Feuerwehr bei Alarmfahrt verunfallt

Rottweil (BW) – Ein Feuerwehr-Gerätewagen (GW) ist am Mittwoch bei einer Alarmfahrt in Rottweil verunglückt. Ein Pkw prallte auf einer Kreuzung seitlich gegen das Einsatzfahrzeug. Feuerwehrleute und Autofahrerin blieben unverletzt, es entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Die 30-jährige Autofahrerin war mit ihrem Audi bei Grün in die Kreuzung eingefahren und hatte das mit Sondersignal herannahende Fahrzeug übersehen, teilte die Polizei mit.

Der Feuerwehreinsatz galt einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 73-Jähriger schwer verletzt und eingeklemmt worden war. Der Mann hatte beim Einbiegen auf die Bundesstraße 462 ein anderes Fahrzeug übersehen. Die Feuerwehr befreite das Unfallopfer, der Rettungsdienst transportierte den Patienten ins Rottweiler Krankenhaus.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: