Fahrer bewusstlos: Feuerwehrfahrzeug verunfallt

Hannover – Ein 45-jähriger Mitarbeiter der Feuerwehr Hannover ist am Mittwochmittag mit einem Feuerwehrfahrzeug verunfallt. Nach eigener Aussage hatte der Mann während einer Dienstfahrt kurzzeitig das Bewusstsein verloren. Das Fahrzeug kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte eine Baumeinfassung, zwei Fahrräder und einen parkenden VW Golf.

Um 13.15 Uhr meldete ein Passant dem Lage- und Führungszentrum der Feuerwehr Hannover einen Verkehrsunfall auf der Königsworther Straße. Die Angaben klangen dramatisch: Ein Feuerwehrfahrzeug sei frontal gegen einen Baum geprallt, der Fahrer sei eingeklemmt.

Notruf war übertrieben

Daraufhin alarmierte die Leitstelle einen Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1, einen Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Die erste Meldung stellte sich vor Ort als Übertreibung heraus. Der Fahrer war weder eingeklemmt noch war der Wagen frontal gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug war auf einem Parkstreifen zum Stehen gekommen.

Ein Notarzt versorgte den verunfallten Fahrer. Er wurde zur weiteren Untersuchung in eine Klinik transportiert. Der Sachschaden ist gering und kann seitens der Feuerwehr derzeit nicht genau beziffert werden.

Kommentare zu diesem Artikel

  1. NA DAN GUT BESSERUNG UND VIEL ER VOLK BEI DER UNTERSUCHUNG …..HOFFE DAS DER FEUERWEHRMANN BALD WIDER EINSATZ FAHREN KANN

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. Auch wenn ich nur ein Freiwilliger bin: Gute Besserung dem Kolegen ! =)

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren: