Auszeichnung für Schutztextilien

Poznan (Polen)/Freilassing (BY) – Der neue Feuerwehranzug des polnischen Herstellers WUS Brzeziny ist auf der internationalen Fachmesse für Arbeitsschutz SAWO in Poznan (deutsch: Posen) mit dem „Grand Prix“ der Kategorie Schutzkleidung ausgezeichnet worden. Dies teilte das deutsche Textilunternehmen Trans-Textil mit. Begründung der Jury: Schutz und Tragekomfort seien in vorbildlicher Weise vereint.

WUS ist Hersteller des polnischen Verbands der Freiwilligen Feuerwehren. Bei dem neuen Anzug griff das Unternehmen auf einen besonders leichten Textilverbund der Freilassinger Firma Trans-Textil zurück.

Laut Trans-Textil wurden die flammhemmenden und antistatischen Multifunktionstextilien für Jacke und Hose im speziellen Punktklebeverfahren gefertigt. Sie beinhalten als hochatmungsaktive Nässesperre eine PTFE-Duo-Membrane (Polytetrafluorethylen).

Trotz seines geringen Gesamtgewichts von knapp 500 Gramm pro Quadratmeter erfüllt der Textilverbund dennoch die Norm-Anforderungen, unter anderem die der EN 469 (Deutsche Version: „Schutzkleidung für die Feuerwehr – Leistungsanforderungen für Schutzkleidung für die Brandbekämpfung“).

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: