Mehr neue Feuerwehrfahrzeuge

Frankfurt/Main (HE) – Zuwachs trotz Sparzwang: Im Jahr 2009 wurden in Deutschland insgesamt 2.342 Feuerwehrfahrzeuge neu zugelassen. Dies waren 11 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) Fachverband Feuerwehrtechnik mit.

Logo des VDMA Fachverbands FeuerwehrtechnikEinen überdurchschnittlichen Zuwachs gab es bei den Löschfahrzeugen mit 23 Prozent auf 708 Fahrzeuge. Besonders in der zweiten Jahreshälfte wurden verstärkt Löschfahrzeuge beschafft. Etwa die Hälfte der neuen Löschfahrzeuge entfällt auf den Typ LF 10/6, gefolgt von den größeren Modellen LF 20/16 bzw. HLF 20/16 und den Staffellöschfahrzeugen.

Der Branchenumsatz wird für 2009 auf zirka 600 Millionen Euro geschätzt. Dieses hohe Niveau verdanken die deutschen Hersteller vor allem der Nachfrage aus dem Inland. Gleichzeitig wurden im Laufe des Jahres 2009 weitere Aufträge für Großprojekte platziert, unter anderem die Vergabe von insgesamt 190 so genannter Katastrophenschutz-Fahrzeuge durch den Bund. Hinzu kamen in einzelnen Bundesländern Beschaffungen aus Mitteln der Konjunkturpakete.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Haushaltssituation bei Bund, Ländern und Kommunen erwarten die Hersteller für 2010 allerdings einen Nachfragerückgang auf dem Inlandsmarkt. Nachdem der Brandschutz aber weiterhin zu den Pflichtaufgaben der Kommunen gehöre und der Fahrzeugbestand unverändert als überaltert anzusehen sei, bliebe die Hoffnung, dass der Rückgang überschaubar sein wird, so der VDMA Fachverband Feuerwehrtechnik.

Etwa 160 Millionen Euro und damit ein Anteil von 27 Prozent des Branchenumsatzes entfielen 2009 auf das Exportgeschäft. Die deutsche Technik genieße international einen ausgezeichneten Ruf und könne bei Großprojekten immer wieder den Zuschlag erhalten, ließ der Fachverband verlauten. Die Rahmenbedingungen im Exportgeschäft seien aufgrund der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise allerdings insgesamt schwierig.

Die Branche erreiche dennoch einen Exportzuwachs von sieben Prozent und behaupte sich im internationalen Wettbewerb damit sehr gut. Größter Wachstumsmarkt für die deutschen Hersteller war im vergangenen Jahr Südamerika, gefolgt vom Nahen Osten und Westafrika. Von der Interschutz 2010 in Leipzig erwarte die Branche trotz knapper Budgets einen deutlichen Impuls, so der Fachverband.

Die im VDMA Fachverband Feuerwehrtechnik vertretene Industrie sei bestrebt, die Nachfrage nach Fahrzeugen weiterhin optimal zu befriedigen. Daher würde Anfang März erstmals eine Kundenbefragung in Deutschland durchgeführt. Schwerpunkte der Online-Befragung sollen die Investitionsplanungen und technische Anforderungen sein. (Text und Graphik: VDMA Fachverband Feuerwehrtechnik)

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: