Neues Haus, neues Fahrzeug

Wilhelmshaven (NI) – Im September konnten die drei freiwilligen Feuerwehren Heppens, Neuengroden und Nord (Feuerwehr  Wilhelmshaven) ein neues gemeinsames Feuerwehrhaus beziehen. Da die Wehren auch die Logistik für den Massenanfall von Verletzten (MANV) bewältigen müssen, erhielten sie dafür ein neues Wechselladerfahrzeug (WLF) für den Transport des Abrollbehälters-Rettungsdienst (AB-Rett) sowie die Logistik weiterer Abrollbehälter (Schlauch, Schaummittel etc.).

Neues Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Wilhelmshaven von Wilken auf MAN TGM 18.280. Foto: Olaf PreuschoffAufgebaut hat es die Firma Wilken aus Oldenburg (NI). Fahrgestell ist ein MAN TGM 18.280 mit einem Wechselladersystem Multilift LHS 192.51 zur Aufnahme von Abrollbehältern bis 6.000 Millimeter Innenlänge. Das Fahrzeug verfügt über eine Nutzlast von 10.050 Kilogramm bei einer zulässigen Gesamtmasse von 18.000 Kilogramm. Es ist 8,60 Meter lang, 3,00 Meter breit und mit aufgesatteltem AB-Rett 3,75 Meter hoch. Den Fahrer entlasten ein Automatikgetriebe, ein Unfalldatenschreiber (Kienzle-Argo), eine Waeco-Rückfahrkamera mit Bildübertragung ins Fahrerhaus sowie Rückfahr-Spiegelscheinwerfer (Technikus).

Die feuerwehrtechnische Ausstattung umfasst Staukästen aus Edelstahl anstelle der seitlichen Schutzeinrichtungen, ein hydraulisch verstellbarer Unterfahrschutz am Heck, Duomatic-Druckluftanschluss und konventionelle Luftanschlüsse, ein Funkgerät für das 4-m-Band mit Komniantenne für 4-m-BOS-, Tetra 25- und UKW-Radio-Empfang, eine Steckdose für Abrollbehälter, Stromeinspeisung und Druckluft-Fremdeinspeisung. Die Sondersignalanlage besteht aus Martin-Druckluftfanfaren, zwei Doppelblitzkennleuchten Hänsch Nova, einer Heckblitzleuchte Hänsch Komet sowie LED-Frontblitzern Hänsch Sputnik Nano.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: