Nach 33 Jahren neues LF

Niederrieden (BY) – Nach 33 Jahren erhielt die FF Niederrieden im Kreis Unterallgäu ein neues LF 10/6 als Ersatz für das bisherige LF 8. Das neue Löschgruppenfahrzeug ist auf einem Mercedes Atego 1226 F aufgebaut und wurde von der Firma Ziegler geliefert.

Die FF Niederrieden erhielt von Ziegler dieses LF 10/6 auf Mercedes Atego 1226. Foto: Markus Spinnler/FeuerwehrDer Atego hat eine zulässige Gessamtmasse von 11.000 Kilogramm und besitzt eine Motorleistung von 256 PS. Außerdem orderte die Feuerwehr eine Telligent-Automatikschaltung. Die Mannschaftskabine fertigte Ziegler aus kohle- bzw. glasfaserverstärktem Kunststoff (CFK/GFK), der Aufbau ist im ALPAS-compact Alu-Paneel-System ausgeführt. Zur Normbeladung nach DIN 14530-5 kommt als Zusatzbeladung dazu: Beleuchtungssatz und Stromerzeuger Eisemann (6,5 kVA), Tragkraftspritze PFPN 10-1000 von Ziegler mit Tourmat, Tauchpumpe TP 4/1, Überdrucklüfter (Tempest), faltbarer Löschwasserbehälter 1.600 Liter, Wasserwerfer Mercury Typ 3443.

Statt 600 Liter führt das LF 10/6 1.200 Liter Löschwasser mit, zudem ist der Tank mit einer automatischen Füllstandsregulierung ausgerüstet. Zur Ausleuchtung von Einsatzstellen steht ein pneumatischer Lichtmast mit vier 42-Watt-Xenon-Scheinwerfern zur Verfügung. Die Feuerlöschkreiselpumpe verfügt über eine Tourmat-Pumpendruckregulierung. Neben dem BOS-4-m-Funk mit zweiter Sprechstelle am Pumpenstand ist das Fahrzeug auch schon für digitalen Funk vorgerüstet.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: