Actros im neuen Design

Stuttgart – Rund 700.000-mal ist der Mercedes Actros bereits verkauft worden. Mehrfach hat Mercedes in den vergangenen Jahren verschiedene Verbesserungen in das Lkw-Fahrgestell eingebaut. Nun haben die Stuttgarter Konstrukteure den neuen Actros vorgestellt. Er soll alle Einsatzmöglichkeiten abdecken, die bisher von Actros und Axor mit zwei Baureihen bedient wurden.

Basis des neuen Actros ist ein Baukastensystem speziell für den Fernverkehrseinsatz. Dabei stehen sieben Fahrerhäuser, davon fünf mit einem ebenen Boden, zur Auswahl. Ein neues Cockpit, ein Sechszylindermotor und noch mehr Sicherheit – das soll, von der Optik abgesehen, den neuen Actros ausmachen. Mercedes preist außerdem das “GigaSpace-Fahrerhaus” an: 11,6 Kubikmeter Raum stehen zur Verfügung, ein Stauvolumen von mehr als 900 Litern und eine Stehhöhe von 2,13 m. Kleines Schmankerl für die Fernfahrer am Rande: Ab 2012 soll es den Fahrersitz auch mit integriererter Massagefunktion geben.

Neu entwickelt hat Mercedes auch die Motoren – die “BlueEfficiency”-Motoren entsprechen der Abgasstufe VI. Die Generatoren leisten zwischen 310 kW (421 PS) bis 375 kW (510 PS). Weitere Premiere ist das Common-Rail-Einspritzsystem mit Druckverstärkung. Auch bei den Assistenzsystemen gibt es etwas Neues: Ein Abstandshalte-Assistent mit Stop-Go-Funktion regelt automatisch das Anfahren und Anhalten im Stau.

Mercedes Actros im neuen Design. Foto: Mercedes
Mercedes Actros im neuen Design. Foto: Mercedes
Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: