T5 der Werkfeuerwehr NWO

Die Nord-West Ölleitung GmbH, kurz NWO, ist Deutschlands Knotenpunkt für Umschlag, Lagerung und Durchleitung von Mineralöl. Mehr als 900 Millionen Tonnen Rohöl und Produkte wurden seit Inbetriebnahme der Löschbrücke am 29. November 1958 mit über 17.000 Tankern umgeschlagen. Damit etablierte sich die NWO-Pier als Deutschlands wichtigster und größter Rohölumschlagsplatz. An ihrem Standort in Wilhelmshaven betreibt die NWO eine eigene Werkfeuerwehr (siehe auch Feuerwehrmagazin Mai 2002). Dem Einsatzleiter steht dabei ein VW T5 als ELW 1 zur Verfügung.

Rietze-Modell des ELW 1 der Werkfeuerwehr NWO. Foto: Olaf PreuschoffRietze hat sich dieses Fahrzeug als Vorbild für ein Modell ausgewählt. Der in RAL 3000 (Feuerrot) mit umlaufendem gelbem Streifen gestaltete Bus besitzt neben einem Blaulichtbalken sowie einem einzelnen Heckblaulicht auch Frontblitzer im Kühlergrill. Auf beiden Seiten sind die Wappen der NWO sowie das Wort Werkfeuerwehr aufgedruckt. Am Heck ist der umlaufende Streifen unterbrochen, sodass eine Schraffur entsteht, die als Heckwarnbeklebung fungiert. Das Modell des ELW 1 kostet 11,50 Euro, Hersteller Rietze, Artikelnummer 51783, Maßstab 1:87 (H0).

Heckansicht: Die gelbe Bauchbinde bildet hier die Sicherheitsbeklebung. Foto: Olaf Preuschoff

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: