Aus Zwei mach Eins: LF 20 Gefahrgut der Feuerwehr Wilgersdorf

Wilgersdorf (NW) – Aus Zwei mach Eins lautete das Motto bei der neuen Fahrzeugbeschaffung der Löschgruppe Wilgersdorf (Kreis Siegen-Wittgenstein). Vor einigen Wochen konnte den Kameraden ihr neues Löschgruppenfahrzeug LF 20 Gefahrgut übergeben werden. Leckdichtkissen, Fasspumpen und Chemikalienschutzanzüge machen aus dem 290 PS starken Löschfahrzeug einen wahren Gefahrgut-Exoten. Das auf einem MAN TGM 13.290 4×4 aufgebaute Fahrzeug verfügt neben einem 2.000-Liter-Wassertank über permanenten Allradantrieb und ein automatisches Schaltgetriebe. Kosten für den Zwitter aus Löschfahrzeug und Gerätewagen Gefahrgut: 341.000 Euro.

LFG_Wilgersdorf_01
Das neue LF 20 Gefahrgut löst in Zukunft das Löschfahrzeug LF 10 (Baujahr 1994) und den Gerätewagen Gefahrgut (Baujahr 1992) der Feuerwehr Wilgersdorf ab.

„Die Beschaffung war nicht so einfach“, erklärt Gemeindebrandinspektor Christian Rogalski. Ursprünglich sei geplant gewesen, zwei adäquate Fahrzeuge anzuschaffen. „Doch bautechnische Gründe am Feuerwehrhaus sprachen dagegen.“ So wurde in Zusammenarbeit mit dem Kreisbrandmeister Bernd Schneider die Idee vom LF 20 Gefahrgut geboren. Das Spezialfahrzeug soll jetzt ein ausgemustertes LF 10 (Baujahr 1994) und einen Gerätewagen Gefahrgut von 1992 ersetzen.

Man habe engagiert diskutiert und sei zu einem ganz vernünftigen Ergebnis gekommen, betont der Gemeindebrandinspektor. Viele Teile der Beladung von den Vorgänger-Fahrzeugen wurden übernommen. Besonderheit: Im neuen Mannschaftsraum können sich jetzt fünf Atemschutzgeräteträger schon während der Fahrt ausrüsten. Neben dem 2.000-Liter-Wassertank ist im Fahrzeug auch ein 120-Liter-Schaummitteltank verbaut.

Das LF 20 Gefahrgut im Detail:                                                        

  • Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4×4 BL FW
  • Motor: 213 kW (290 PS), Euro 5
  • Gesamtgewicht: 15.500 kg
  • Besatzung: 1/8
  • Radstand: 4.250 mm
  • Gesamtlänge: 7.855 mm
  • Gesamtbreite: 2.500 mm
  • Baujahr: 2016
  • Löschwassertank: 2.000 Liter
  • Schaumtank: 120 Liter
  • Einbaupumpe: FPN 10-2000
  • Pneumatischer Lichtmast: 4x 50-W-LED-Scheinwerfer mit Kabelfernbedienung
LFG_Wilgersdorf_02
Eine LED-Umfeldbeleuchtung und ein Rückfahrvideosystem sorgen für mehr Sicherheit.

Der Einsatzort des von Gimaex ausgestatteten LF 20 Gefahrgut wird künftig das gesamte Gemeindegebiet von Wilgersdorf sowie die A 45 sein. Schwerpunktmäßig wird das Fahrzeug zu allen ABC-Einsätzen in der Umgebung alarmiert. „Das Fahrzeug ist hier ganz gut beheimatet“, kommentiert Christian Rogalski bei der Schlüsselübergabe zufrieden.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Bevor jedoch das Fahrzeug seine neue Unterkunft beziehen konnte, waren auch am Feuerwehrhaus einige Umbaumaßnahmen nötig. Neben der Unterdecke musste auch die Tordurchfahrt für das neue Fahrzeug im Gerätehaus angepasst werden. Für rund 55.000 Euro wurden zwei Tore am Standort Wilgersdorf ausgetauscht und eine Abgasabsauganlage installiert. Ein neuer Anstrich der Fahrzeughalle war auch noch drin. Ebenfalls befindet sich ein ABC-Messfahrzeug des Kreises Siegen-Wittgenstein am Standort, welches von den Kameraden besetzt wird.

Das neue LF 20 Gefahrgut ist Teil der Feuerwehr im Wilnsdorf. Rund 300 aktive Kameraden in einem Löschzug und zehn Löschgruppen zählt die Wehr.

Diese Ausstattung macht das LF 20 zum LF 20 Gefahrgut:

  • Standardbeladung nach DIN 14530-Teil 11 und örtliche Zusatzbeladung „Gefahrgut“
  • Kraftstoffabsaugpumpe „Mobilus“
  • 1 Satz Leckdichtkissen
  • Fasspumpenwerk
  • Fasspumpenmotor
  • 2x Bergefass 300 Liter
  • Flüssigkeitssauger
  • Chemikalienschläuche
  • Chemikalienschutzanzüge

Im Feuerwehr-Magazin-Shop erhältlich:

Das Fahrzeuge Spezial 2017 mit allen Normfahrzeugen, Fahrgestellen, Aufbauten und Beladungen. >>Jetzt hier bestellen.

FM_Sonderheft_Fahrzeuge_Spezial_2017

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: