Anzeige

S-GARD reduziert Stofflagen und macht Bekleidung leichter

S-GARD stellt auf der Florian 2019 den Feuerwehr-Spezialanzug Ranger 2.0. vor. Neben ausgezeichneten Schutzfunktionen und einem modernen Design zeichnet sich die Kombination durch hervorragende Beweglichkeit und Atmungsaktivität aus. Eine Spezialbeschichtung sorgt zudem für eine sehr hohe Abriebfestigkeit und ermöglicht den Verzicht auf Materialaufdopplungen in den Belastungszonen. Das macht die Bekleidung leichter und komfortabler. Entwickelt wurde der Schutzanzug für den Einsatz bei Wald- und Flächenbränden. Wegen seines hohen Tragekomforts wird er aber auch als Stationsbekleidung eingesetzt.

Foto: S-Gard

Die Wildland-Jacke Ranger 2.0 punktet mit modernem Design, hoher Bewegungsfreiheit, Funktionalität und Tragekomfort.

Wie man es von S-GARD gewohnt ist, wurde auch bei dieser Kombination nicht an Schnitt- und Ausstattungsdetails gespart. Diese sollen sicherstellen, dass Feuerwehrleute im Einsatz perfekt geschützt sind, durch die Bekleidung nicht in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden und nicht überhitzen. Das Familienunternehmen aus Heinsberg betreibt dazu in den eigenen Entwicklungslabors und in Zusammenarbeit mit Materialherstellern eine intensive Forschung und Entwicklung.

Foto: S-Gard

Als Obermaterial verwendet S-GARD eine Kombination aus einem hoch-hitzebeständigen und antistatischen Nomex®/Kevlar®-Gewebe und einem elastischen Nomex®/Viskose-Spezialgarn mit einem Elastan-Anteil. Zahlreiche Schnittdetails verbessern die Bewegungsfreiheit und ermöglichen große ausgreifende Bewegungen ohne dass der Stoff spannt und die Bewegung hemmt. Dazu gehören Keileinsätze im Unterarmbereich der Jacke und im Zwickel der Hose, eine Dehnfalte zwischen Schulteransatz und Ärmel sowie Stretchzonen aus elastischem Nomex-Material im Unterarmbereich und im Schritt. Zudem sind Ellbogen, Kniepartien und Kragen ergonomisch vorgeformt.

Statt der sonst üblichen Materialdopplungen sorgt eine Spezialbeschichtung für eine extrem hohe Abriebfestigkeit in den Belastungszonen an Schulter, Ellbogen und Knien. Atmungsaktive Materialien fördern den Luft- und Wärmeaustausch, Unterarmreißverschlüsse ermöglichen zusätzlich eine an die jeweilige Einsatzsituation angepasste Belüftung.

S-GARD auf der Florian 2019: Halle 4, Stand C1

Weitere Information über die Produkte von S-GARD finden Sie unter diesem Link: https://www.s-gard.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren