Advertorial

Leinenbeutel mit Zusatzfächern

Kein lästiges Verrutschen oder Abdecken von Ausrüstung, beide Hände sind frei für sinnvolle Tätigkeiten. Der Leinenbeutel Dorsten von Rescue-tec kann an nahezu jedem Atemschutzgerät befestigt werden. Für 2-Flaschen-Geräte ist er jedoch nur bedingt geeignet. Im Fangleinenbeutel Dorsten finden eine 30-m-Feuerwehrleine oder eine 100-m-Führungsleine Platz. Er wird mit einem Haken am oberen Halteband der Atemluftflasche eingehakt und mit einem Gummiband über dem Flaschenventil befestigt. Mit einem Handgriff (Zug nach oben) lässt sich der Beutel aushaken und kann so vom Atemschutzgeräteträger selbst abgenommen werden. Die Leine wird im Inneren des Beutels mit einem Karabiner befestigt. Bei Verwendung als Rückwegsicherung ist somit eine sichere Verbindung gewährleistet. Durch die dichtschließende Öffnung wird ein unkontrolliertes Auslaufen der Leine verhindert. In den aufgesetzten Fächern finden zwei 3D-Holzkeile, eine Einsatzschere mit Fangriemen, ein Kennzeichnungsstift sowie eine Bandschlinge 180 cm mit HMS-Karabiner Platz. Sie sind für den Atemschutzgeräteträger auch bei Nullsicht leicht und sicher zu erreichen und durch die passgenaue, dicht abschließende Deckelklappe geschützt. Der Beutel wird ohne Inhalt geliefert. Er ist jetzt mit Zusatzfächern und in zwei Farben (Rot und Schwarz) für unterschiedliche Kennzeichnung erhältlich. Der Fangleinenbeutel wird aus Cordura gefertigt, ist 40 cm x 18 cm (Durchmesser) groß und wiegt etwa 370 g. Weitere Informationen: www.rescue-tec.de.

Der Leinenbeutel Dorsten von Rescue-tec ist in den Farben Schwarz oder Rot erhältlich.

[2731]