Anzeige

Kleine Haube mit großer Schutzwirkung

“Eine Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied.” Dieses Sprichwort trifft zur Gänze auf die effektive Verwendung von Schutzbekleidung zu. Auch wenn Flammschutzhauben eher unscheinbar wirken, so ist deren Verwendung für die Einsatzkraft jedoch von enormem Vorteil. Bisher wurden Flammschutzhauben zum Schutz gegen Hitzeeinwirkung getragen. Neue Untersuchungen haben aber gezeigt, dass eine Aufnahme von Rußpartikeln und damit auch von den gefährlichen PAKs (polyzyklische aromatisierte Kohlenwasserstoffe) durch die Haut gestoppt werden muss. Dieser Schutz kann im Kopf-/Halsbereich durch den Einbau einer Partikelbarriere in die Flammschutzhaube erreicht werden. TEXPORT verwendet dazu eine ePTFE-Membrane, die einen Wirkungsgrad von 99,99 Prozent bietet.

TEXPORT FIRE SEAL löst ein bekanntes Problem

Bisher sind Flammschutzhauben so ausgelegt, dass sie unter der Schutzjacke getragen werden. Man zieht zuerst die Haube auf und dann die Schutzjacke an. Der Kragen der Einsatzjacke überlappt im Kragenbereich die Flammschutzhaube. Dabei entsteht eine Öffnung zwischen dem Innenkragen der Einsatzjacke und der Flammschutzhaube. Hier kann es dazu kommen, dass über diese Öffnung Partikel in das Innere der Jacke gelangen.

“Ich war einfach nicht zufrieden mit dem Umstand, dass eine Flammschutzhaube, die unter der Schutzjacke getragen wird, eine Schwachstelle für das Eindringen dieser gefährlichen Partikel darstellen kann. Mit der Idee, die Flammschutzhaube zu kürzen und ÜBER den Kragen zu stülpen, war das Problem auf einfache aber höchst effiziente Weise gelöst”, so Otmar Schneider, CEO von TEXPORT.

Die Flammschutzhaube TEXPORT FIRE SEAL mit Partikelbarriere kommt in zwei Varianten auf den Markt. Diese unterscheiden sich im Aufbau der Materiallagen. So ist der Materialaufbau entweder 2-lagig oder 3-lagig, wobei jede Lage als eine eigene Bauteilhülle fungiert. Beim Zusammenführen der Bauteile wird darauf geachtet, dass die Materiallagen ausschließlich mit der Naht am elastischen Gesichtsausschnitt und am Saumende mit verbunden werden.

Die TEXPORT FIRE SEAL ist bewusst nur in hellen Farbvarianten verfügbar, da auf dem hellen Stoff sofort Verunreinigungen und Kontaminationen optisch erkennbar sind. Wir empfehlen die Flammschutzhaube nach jeder Verwendung im Brandeinsatz bei 40 Grad Celsius zu waschen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.