Anzeige

Action mit Sicherheit!

Wenn jemand von „actionreichen Tagen“ zu erzählen weiß, so hat dies meist etwas mit Freizeit, Sport und Spaß zu tun. Auch wenn bei den TEXPORT® ACTION DAYS der Spaß nicht zu kurz kommt, so hat diese Veranstaltung allerdings einen äußerst ernsten Hintergrund: „Als wir 2006 die TEXPORT® ACTION DAYS ins Leben gerufen haben, bot sich uns eine hervorragende Möglichkeit zu zeigen, was unsere Schutzbekleidung tatsächlich imstande ist zu leisten und das unter authentischen Realbedingungen!“, bringt Geschäftsführer Otmar Schneider den Grundgedanken dieser Veranstaltung auf den Punkt.

Foto: TEXPORT®

Top-Partner mit an Bord

Mittlerweile stellen die TEXPORT® ACTION DAYS eine der hochkarätigsten Veranstaltungen mit Ausbildungscharakter für Feuerwehrleute im deutschsprachigen Raum dar. Eine langjährige und stabile Partnerschaft mit führenden Textilproduzenten wie etwa GORE-TEX, DuPont™ oder PBI® gewährleistet, dass den Teilnehmern stets die momentan modernste Schutzbekleidung für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird. Gerade das kontrollierte Heranführen an ihre Grenzen steht im Vordergrund der TEXPORT® ACTION DAYS.

Foto: TEXPORT® (Bild: Kontakt: sebastian_porthun@web.de Copyright: Fire & Farm)

On Tour mit über 20 t Equipment

Die überragende Akzeptanz in der Feuerwehrbranche kommt allerdings nicht von ungefähr. Kontinuierlich hat diese Veranstaltung an Volumen und Informationsqualität zugelegt. Mittlerweile wird mit knapp 22 t Material, Equipment und Schutzbekleidung von einem Veranstaltungsort zum Nächsten gependelt. Immer dabei ist die eigene Realbrandanlage „XENIOS“, in dessen Inneren mehr als 40 Holzpaletten pro Tag verheizt werden, um bis zu 700 Grad Celsius Innentemperatur erreichen zu können.

 

Die Theorie – Teilnehmer auf einen Wissensstand bringen

Bevor die Teilnehmer in Kleinstgruppen (max. drei Personen) unter der fachkundigen Anleitung der Trainer loslegen können, werden vorab Theorie-Workshops abgehalten. Diese umfassen die Themen: Feuerkrebs; Clean & Care; Moderne PSA; Membrantechnologie und Atemschutznotfall. Vorgetragen werden diese von hochqualifizierten Referenten, die selbst über langjährige Erfahrungen verfügen. Immer bedeutender bei moderner PSA wird auch der richtige Umgang mit den integrierten Gurt- und Haltesystemen, welchen daher auch eine eigene Workshop-Station gewidmet wird.

Foto: TEXPORT®

Die Praxis – Jetzt wird kräftig Hand angelegt

Der kompromisslose Fokus auf eine praxisnahe Darbietung führt auch zu einer äußerst aktiven Interaktion zwischen den Teilnehmern und Trainern auf Augenhöhe.  „Wir wollen den Teilnehmern, egal wie erfahren sie sind, ein Aha-Erlebnis bieten. Dazu gehen wir auf die individuellen Anforderungen ein, weshalb sich der exakte Inhalt der Praxis-Workshops durchaus von Veranstaltung zu Veranstaltung im Schwerpunkt etwas ändern kann“, so Ausbildungsleiter Marco Pfeuffer. Mit den fünf Workshop-Stationen Atemschutznotfall, Gurtsysteme, Einsatzmanagement, Schlauch- und Strahlrohrmanagement sowie Taktische Türöffnung wird den Teilnehmern ein enorm breites Themenspektrum geboten. Zweifelsfrei stellt die Station in der holzbefeuerten Realbrandanlage XENIOS den Höhenpunkt des Tages dar.

 

Weil es um die Sache geht

Um eine Befangenheit bzw. den Anschein einer Verkaufsveranstaltung schon im Vorfeld entgegenzuwirken, nimmt man bei TEXPORT® kritische Stimmen in diese Richtung durchaus ernst. Geschäftsführer Otmar Schneider selbst legt daher auf eine anonymisierte Befragung der Teilnehmer nach jeder Veranstaltung großen Wert und bekommt diese auch vorgelegt. „Noch nie in all den Jahren fühlte sich ein Teilnehmer in eine Verkaufsveranstaltung gesteckt. Im Gegenteil, unsere Kundenfeedbacks werden anonym zum Zweck der Transparenz auch publiziert, denn die Zufriedenheit der Teilnehmer ist für uns die mit Abstand beste Referenz!“

Aufgrund der großen Nachfrage bei begrenzten Teilnehmerzahlen sind Interessenten gut beraten, sich zeitnah über freie Plätze zu informieren.

Weitere Informationen: https://www.texport.at/de/action-days

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren