Vorschau Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 6/2010

Ab dem 28. Mai 2010 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 6/2010 plus 48 Seiten gratis!

Neuauflage als Alleskönner

Es ist da, das Nachfolgemodell für die Bundes-Löschgruppenfahrzeuge LF 16-TS: das LF-KatS. Der Aufbau stammt wie beim Vorgänger von Lentner. Die Löschfahrzeuge werden vom Bund für den Katastrophenschutz im Zivilschutz an Deutschlands Feuerwehren ausgegeben. Sie sind sowohl mit Tragkraftspritze (TS) als auch Wassertank ausgestattet.

 Lentner hat das LF auf einem MAN TGM 13.250 mit Allradantrieb aufgebaut. Foto: A. Müller

Umbruch in Leipzig

In Leipzig wird sich in den kommenden Jahren die
Struktur und Ausstattung der Berufsfeuerwehr grund­legend ändern. Die Eingreifzeit soll so um ein Drittel
verkürzt werden. Und das bleibt natürlich nicht ohne Auswirkungen auf die 24 freiwilligen Einheiten. Timo Jann hat die Freiwilligen der Interschutz-Stadt besucht.

 Berufsfeuerwehr und freiwilligen Einheiten der Feuerwehr Leipzig auf dem Vorplatz des Bundesverwaltungsgerichtes. Foto: Jann

Zwei Unimogs im Wienerwald

Für die Berufsfeuerwehr Wien (Österreich) baute ­Rosenbauer zwei ungewöhnliche ­Geländelöschfahrzeuge auf Mercedes Unimog U 5000 auf: Sie führen nur 600 ­Löschwasser mit und können bei Bedarf auch Patienten transportieren. Wir stellen die Waldbrand­spezialisten vor.

 Von Rosenbauer für die Berufsfeuerwehr Wien ­(Österreich) aufgebaut: ­Geländelöschfahrzeuge

 

Raus aus den Containern

Vor eineinhalb Jahren verlor die FF Syke im Kreis Diepholz ihr Feuerwehrhaus durch einen Großbrand. Die örtlichen Politiker versprachen schnelle Hilfe. An anderer Stelle sollte neu gebaut werden. Doch dann konnten sich die Syker auf keinen Standort einigen. Ein Bürgerentscheid musste her – das Ergebnis erschütterte die Wehr.

 Seit einigen Monaten das Feuerwehrhaus der FF Syke: ein Containerbau als Leihgabe der Sparkasse. Foto: Patzelt

Ganz entspannt

Durch die Zugabe von geringen Mengen Schaummittelkonzentrat ins Löschwasser entsteht Netzwasser. Dieses oberflächenentspannte Wasser reduziert Löschwasserschäden und hilft, Wasser zu sparen. Gerade bei Wald- und Flächenbränden kann dies für einen schnellen Einsatzerfolg entscheidend sein. Wir erklären, wie Netzwasser auch ohne teure Druckzumischanlage hergestellt werden kann.

 Netzwasser ist bei Bränden, bei denen die Wasserversorgung problematisch ist, manchmal entscheidend für den schnellen Einsatzerfolg. Foto: Feuerwehr Hallgarten

Das könnte dich auch interessieren: