Vorschau Feuerwehr-Magazin 09/2016

Ab dem 26. August 2016 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 09/2016.

Feuerwehrmann ertrinkt bei Hochwasser

Durch mehrere Tiefdruckgebiete und Starkregen kommt es am 29. Mai in Teilen Deutschlands zu Sturzfluten, Überschwemmungen und Schlammlawinen. Allein in Simbach am Inn (BY) sterben sechs Menschen. In Schwäbsich Gmünd (BW) versucht ein Feuerwehrmann, eine Person aus einem Strudel zu retten. Vergebens. Beide ertrinken in den Fluten.

Feuerwehrmann ertrinkt bei Hochwasser. Foto: Schütte

Aufstieg zum Weltmarktführer

Was 1866 mit einem kleinen Feuerwehr-Ausrüstungs-Geschäft in Linz (Österreich) begann, entwickelte sich zu einem globalen Branchen-Riesen. Rosenbauer ist zu seinem 150-jährigen Jubiläum der größte Hersteller von Feuerwehr-Fahrzeugen und -geräten weltweit. Eine Reportage über Erfolgsmodelle und Exoten.

Aufstieg zum Weltmarktführer. Foto: Rosenbauer

Eine der letzten ihrer Art

Jahrzehnte prägten sie das Bild bei den Feuerwehren der DDR, die Fahrzeuge auf den IFA W50 Fahrgestellen. Eine der letzten ausgelieferten „W50-Leitern“ steht bis heute bei der Feuerwehr in Rudolstadt im Einsatz. Wir waren in Thüringen und haben uns die DL 30 mit DDR-Technik genauer angeschaut.

Eine der letzten ihrer Art. Foto: A. Müller

Nicht einfach sägen

Wenn durch Herbststürme Bäume auf die Straßen stürzen und Äste abknicken, rücken die Feuerwehren wieder vermehrt zu Sägeeinsätzen aus. Hier gilt es, diese nicht als Routine abzutun. Wir geben wichtige Tipps, was die Kameraden vor und bei Sägeeinsätzen beachten sollten.

Nicht einfach sägen. Foto: Jann

Klassischer Rüstzug

Die Feuerwehr der Großen Kreisstadt Hockenheim (BW) verzichtet nach wie vor auf Hilfeleistungs-Löschfahrzeuge. Zu Verkehrsunfällen wird mit einem klassischen Rüstzug ausgerückt. Wir haben nach den Gründen für dieses ungewöhnliche Konzept gefragt.

Klassischer Rüstzug. Foto: Scheer

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: