Bonus-Inhalte Feuerwehr-Magazin 6/2013

Zu einigen Artikeln unserer aktuellen Print-Ausgabe finden Sie an dieser Stelle Bonus-Inhalte: Zum Beispiel Bildergalerien, Videos, Dokumente… Die ausführlichen Hintergründe zu den Themen können Sie im Heft nachlesen.

Medien

“Wohin saust die Feuerwehr?” ist eine Mischung aus Kinderbuch und Spielzeug. Kinder erfahren etwas über die Einsätze der Feuerwehr und können mit dem aufziehbaren Feuerwehrauto tolle Einsatzfahrten nachspielen. Hier sehen Sie, wie das funktioniert. Video: Olaf Preuschoff

Seeretter

Für Einsätze auf dem Vierwaldstättersee besitzt die FF Ingenbohl-Brunnen (Schweiz, Kanton Schwyz) ein neues Motorrettungsboot. Hier noch einige Aufnahmen des Wasserfahrzeugs in voller Fahrt.

Feine Schneider und grobe Brecher

Ergänzend zu unserer Marktübersicht hydraulische Rettungsgeräte zeigen wir einige Videos zu Produkten des niederländischen Herstellers Holmatro Rescue Equipment B.V. Video: Holmatro

Alter Schatz

Bei der FF Heinzenberg (NW) steht noch ein TLF 8-LS im Dienst – auf einem Unimog S 404. Wie die Feuerwehr es schaffte, das Fahrzeug so lange einsatzbereit zu halten, beschreibt Siegfried Velten in einem eigenen Bericht, den Sie hier als PDF-Dokument herunterladen können (Größe ca. 175 KB).

Zwei Amis in der Oberpfalz

Die Feuerwehr der US Army hat auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr zwei Tanklöschfahrzeuge (TLF) für die Bekämpfung von Wald- und Flächenbränden in Dienst gestellt. Bei den Fahrzeugen sind sowohl deutsche als auch amerikanische Elemente mit eingeflossen. Video: Alexander Müller

Weitere Infos zur US-Feuerwehr Grafenwöhr sowie zur Zusammenarbeit mit der FF Grafenwöhr (BY) gibt es im Feuerwehr-Magazin 1272008. Da dieses Heft aber bereits vergriffen ist, stellen wir Ihnen die Reportage hier als PDF-Dokument zum Download bereit (Größe: ca. 1,6 MB).

Sächsische Mini-BF

Wertvolle historische Gebäude und zahlreiche Industriebetriebe prägen das Bild von Bautzen. Aus diesem Grund führte die 40.000-Einwohner-Stadt die nach der Wende aufgelöste Berufsfeuerwehr wieder ein. Durchschnittlich etwa 700 Alarme pro Jahr müssen die Sachsen bewältigen. Ohne die Kameraden der freiwilligen Einheiten geht bei größeren Einsätzen nichts.

Gefährliche Bombe

In München soll eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht werden. Zunächs sieht alles nach Routine aus – doch es entwickelt sich ein 48-Stunden-Einsatz, der die Feuerwehr München an ihre Grenzen bringt. Augenzeugen haben den Moment der Sprengung gefilmt.

Das könnte dich auch interessieren: