Bonus-Inhalte Feuerwehr-Magazin 2/2012

Zu einigen Artikeln unserer aktuellen Print-Ausgabe finden Sie an dieser Stelle Bonus-Inhalte: Zum Beispiel Bildergalerien, Videos, Dokumente… Die ausführlichen Hintergründe zu den Themen können Sie im Heft nachlesen.

Im Rampenlicht

Werbung wird für freiwillige Feuerwehren immer wichtiger – vor allem um Mitglieder zu gewinnen. Viele Wehren setzten dabei auf Videos. Keine schlechte Idee. Doch so manche Produktion schafft genau das Gegenteil von dem, was sich die Macher erhoffen: Die Betrachter schütteln fassungslos mit dem Kopf. Wir geben Tipps, damit das nicht passiert.

Nachfolgend zwei Beispiele, wie Imagefilme aussehen können:

Feuerwehr Griesheim: “Wir für Ihre Sicherheit”

Feuerwehr Kaufbeuren: “Ihre freiwillige Feuerwehr”

Feuerwehr Garding

Die Feuerwehr Garding stellt ihren Imagefilm nicht bei Youtube bereit. Die Veröffentlichung soll demnächst auf feuerwehr-garding.de erfolgen.

Die GW-Rüst der FF Hamburg

Die Feuerwehr Hamburg will weg von ihren Rüstwagen. Daher stellte sie die so genannte GW-Rüst in Dienst. Timo Jann hat die Fahrzeuge vor die Linse bekommen. Hier noch mehr seiner tollen Fahrzeugfotos.

 

Flughafen Leipzig-Halle – Die Fahrzeuge

Nicht alle Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr Leipzig-Halle passten in die Reportage. Daher gibt es hier noch weitere Fahrzeugaufnahmen.

 

Flughafen Leipzig-Halle – Die Fahrzeugtabelle

Zusätzlich gibt es hier die Fahrzeugtabelle mit allen Fahrzeugen der Werkfeuerwehr zum Download.

 

Flughafen Leipzig-Halle – Das Ausbildungszentrum

Stolz sind die Männer der Werkfeuerwehr auf ihr Ausbildungszetrum und dabei besonders auf die Attrappe der Boing 747. Die nachfolgenden Bilder geben noch eine Einblick in die Möglichkeiten dieses Simulators.

 

4 Kommentare zu “Bonus-Inhalte Feuerwehr-Magazin 2/2012”
  1. Ralf Maruska

    Der Bericht GW Rüst der Feuerwehr Hamburg.

    Dieses Fahrzeugkonzept hat sich beim THW bereits durchgesetzt. Bei den Bergungsgruppen 2 werden anstelle der GeräteKraftWagen nun die sog. MzKw (Mehrzweck Kraftwagen) welcher in fast identischen Rollcontainer wie bei der Fw Hamburg, die Ausstattung verlastet ist. Hat hier eine große Feuerwehr beim THW abgeschaut? Da kann man nur sagen Super Nachahmungswert, den nicht alles blaue ist schlecht, so wie noch bei sehr vielen Feuerwehren der Gedanke ist.

  2. Notrufprotokoll

    Die Feuerwehr Hamburg schaut am laufenden Band von THW ab, so haben wir 3 GKW in unserem Fuhrpark und 7 GW-FM, baugleich mit den FüKom-Fahrzeugen des THW.

    Ich persönlich halte vom neuen Konzept nicht besoders viel, und der Einsatzwert der Unimog GW-R1 gegenüber den alten RW1 ist eher gesunken als gestiegen.

  3. Ralf Maruska

    Warum??
    Die Beladung ist doch gleich wie beim RW 1 oder?
    Und das Fahrzeug kann auch noch zu Transportaufgaben eingesetzt werden.

  4. Das GW-System wird erstmal 1-2 Jahre erprobt,danach sollte man lieber darüber diskutieren,ob das Konzept sinnvoll ist.
    Außerdem können die Fahrzeuge zu Transportaufgaben eingesetzt werden,so wie es Ralf Maruska beschrieben hat.

    >Notrufprotokoll<

    Ich finde der Einsatzwert ist gestiegen,weil man bei einen RW 1 nur einen Rettungssatz mitführen kann.Bei einen GW-Rüst 1 aber kann man zum beispiel 8stück mitführen,wenn diese auf Rollwagen verlastet sind.
    Deswegen der Einsatzwert steigt eher.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: