Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 2/2010

Ab dem 22. Januar 2010 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 2/2010

Eeuerwehr-Magazin 2/2010

 

Die Zuverlässigen in Berlin

In Berlin nimmt die Freiwillige Feuerwehr eine wichtige Position zum Schutz der Hauptstadt ein. Dafür muss sie in den Außenbereichen innerhalb von vier Minuten ausrücken und das Aufgabenspektrum einer BF-Feuerwache abdecken können. Das erfordert viel Engagement bei häufig mehreren Einsätzen pro Tag, einer dünnen Personaldecke und bis zu 25 Jahre alten Fahrzeugen.

Freiwillige Feuerwehr Berlin. Foto: Holger Bahlmann

 

Brandwände zwecklos

Das Einsatzstichwort lautet zunächst „brennende Einrichtungsgegenstände“. Doch letztlich zerstört der Brand einen Hallenkomplex von 400 mal 100 Meter Größe. Die Bremer Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz. Wir berichten, wie es zu der ungeheuren Brandausbreitung gekommen ist.

Großbrand zerstört Hallenkomplex. Foto: Feuerwehr Bremen

 

Künstlicher Stau

Darf die Feuerwehr auf Autobahnen einen künstlichen Stau herbeiführen, um sich die Arbeit an der Einsatzstelle zu erleichtern? Wir beleuchten die Rechtslage.

Künstlicher Stau. Foto: Becker & Bredel

 

Das große Durcheinander

GHS – Global Harmonisiertes System – nennt sich ein weltweit einheitliches neues System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Für die Feuerwehren bedeutet dies: Neben den bekannten Gefahrensymbolen und Datenblättern werden künftig neue parallel verwendet. Erst im Juli 2017 soll die Umstellung komplett abgeschlossen sein.

Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Grafik: UNECE

Schere zu schwach

Schwerer Verkehrsunfall in der Ortsdurchfahrt von Oberbrunn (BY): Ein Betonmischer kollidiert mit zwei Pkw. Die Fahrer der beiden BMW überleben – wohl auch aufgrund der stabilen Konstruktion ihrer Fahrzeuge. Doch bei der Befreiung der Eingeklemmten stößt die Feuerwehr an ihre Grenzen. Eine der Rettungsscheren erweist sich als zu schwach.

  Schwerer Verkehrsunfall in der Ortsdurchfahrt von Oberbrunn (BY). Foto: Jürgen Römmler

 

Ein Österreicher in Westfalen

Die Feuerwehr Südlohn, Löschzug Oeding hat ein für Deutschland außergewöhnliches HLF in Dienst gestellt. Das Fahrzeug ist ein nach der Richtlinie des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes gebautes Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung (LFB-A2). Zu den Besonderheiten des als HLF geführten Fahrzeugs gehören eine Tragkraftspritze im Heck sowie eine im Aufbau untergebrachte Schlauchhaspel.

 HLF der Feuerwehr Südlohn. Foto: Stephan Konjer

 

So plant man heute

Optimale Standorte für Feuer- und Rettungs­wachen werden vielfach noch mit der Zirkelmethode ermittelt. Doch es geht auch anders. Unter Ein­beziehung der Geo­daten der Stadt Paderborn nutzte die Feuerwehr Anfang 2009 ein neues Angebot von Siemens IT Solutions and Services. Wir schildern die gemachten Erfahrungen.

Standortplanung Paderborn. Foto: Jörg Prochnow

Helfender Wind

Mobile Hochleistungslüfter gehören bei vielen Feuerwehren zur Ausrüstung. Wir klären auf: wann sie eingesetzt werden, welche Geräte für was geeignet sind und was bei einem Einsatz zu beachten ist. Inklusive Marktübersicht der gängigen Geräte.

 Mobile Hochleistungslüfter. Foto: Alex Müller

Kran-Flotte

Gleich drei Feuerwehren in Nordbayern beschafften als Ersatz für einen Rüstwagen (RW) einen RW-Kran. Wir haben nach den Gründen gefragt und uns die Einsatzmöglichkeiten zeigen lassen.

 RW-Kran. Foto: Alex Müller

Schule für Tansania

Jugendarbeit ist mehr als nur Schläuche rollen. Das meint auch die Jugendfeuerwehr Sachsen und beschließt 2008: Wir bauen eine Schule in Tansania. Auskunft zu der Idee, den Hintergründen und beeindruckenden Treffen gibt Projektleiter Manfred Langner.

JF Sachsen baut Schule in Tansania. Foto: Jugendfeuerwehr

 

Wo bekomme ich das Feuerwehr-Magazin?

Sie wissen nicht, wo Sie das Feuerwehr-Magazin finden können? Klicken Sie hier! Sollte eine Ausgabe ausverkauft sein, bestellt Ihr Zeitschriftenhändler gerne ein Exemplar für Sie nach. Wenn Sie z. B. eine ältere Ausgabe bestellen möchten, die nicht mehr im Handel vertrieben wird, können Sie sich gerne an unseren Abo- und Vertriebsservice wenden. Einzelhefte sind (zzgl. Porto) bestellbar. Telefon 01805 / 260112 (14 Cent/min aus dem deutschen Festnetz; abweichende Preise aus dem Mobilfunk).

Das könnte dich auch interessieren: