Aktuelle Feuerwehr-Magazin-Ausgabe 11/2013

Ab dem 25. Oktober 2013 überall im Handel: Feuerwehr-Magazin, Ausgabe 11/2013.

Feuerwehr-Magazin 11/2013

Hier diese Ausgabe direkt bestellen!

Auf mehreren Schultern

Wenn der Zeitaufwand für die Wehrführung zu hoch ist, dann müssen die Aufgaben auf mehr Schultern verteilt werden. Mit diesem Konzept fährt die Freiwillige Feuerwehr Itzehoe (SH) sehr gut. Eine beispielhafte Maßnahme: Zwei „Assistenten der Wehrführung“ unterstützen ihre Vorsitzenden. Wir stellen eine Wehr vor, bei der zurzeit kein Stein auf dem anderen bleibt.

Feuerwehr Itzehoe. Foto: Bauer

Erschwerte Bedingungen

Ein Großbrand auf einer unübersichtlichen Industriebrache mit offenen Schächten, explodierenden Gasflaschen, 30 Meter hohen Flammen und akutem Wassermangel forderte die Berliner Feuerwehr mit erschwerten Bedingungen.

Großbrand in Berlin. Foto: Tzscheuschner

Abschied vom Vario

Ob als TSF, LF oder GW: Bei Feuerwehren ist der Mercedes Vario als Basisfahrzeug sehr beliebt. Überraschend lief die Produktion jetzt aus. Wir zeichnen die Einsatz-Karriere des Großtransporters nach.

Eine Ära geht zu Ende - der Mercedes Vario. Foto: Peter Schneider

Jugend dreht auf

Beim Deutschen Jugendfeuerwehr-Tag in Stadthagen (NI) wurde gewählt, getanzt und gefeiert – zwischen Aktionsmeile und Bundeswettbewerb. Wir präsentieren den Deutschen Meister 2013, die neue Bundesjugendleitung und jede Menge Emotionen in Orange-Blau.

Die drei Siegergruppen des Kreativwettbewerbs. Foto: Deutsche Jugendfeuerwehr

Im Rauch atmen

Welche Atemschutzgeräte sind aktuell auf dem Markt erhältlich? Wir stellen den derzeitigen Stand der Technik und die Trends bei den Pressluftatmern zusammen. Außerdem: Die zehn größten Fehler beim Ausrüsten für den Atemschutzeinsatz.

Atemschutzgeräteträger. Foto: Thomas Weege

So motivieren Sie richtig

Viele Feuerwehrmitglieder sind vor allem heiß auf Einsätze und spannende Übungen. Häufig fällt es den Führungskräften schwer, ihre Kameraden für zusätzliche Aufgaben und Termine zu motivieren. Wir zeigen im vierten Teil der Serie Menschenführung auf, wie es funktionieren könnte.

Umgang mit dem Spreitzer trainieren. Foto: Jann

Made in Italy

Eine ganze Zeit lang war es um den italienischen Fahrzeughersteller BAI ziemlich still geworden. Doch jetzt meldet sich das Unternehmen in Deutschland zurück. Und stellte auf der Messe Florian in Karlsruhe sein erstes Mittleres Löschfahrzeug auf MAN-Basis vor.

MLF mit BAIWAY-Aufbau der FF Unterwiesenbach (BY). Foto: BAI

Tüftler: Schlauchhalter aus Sicherheitsgurt

Ein gutes Schlauchmanagement ist für einen erfolgreichen Brandeinsatz zwingend erforderlich. Dabei setzen immer mehr Feuerwehren auf Schlauchpakete. Mit den Haltern von Florian Dvorak klappt auch deren Fixierung problemlos. Besonderheit: Es handelt sich um ehemalige 2-Punkt-Sicherheitsgurte aus PKW.

Schlauchpaket. Foto: Florian Dvorak

Zwischen „Prinzessinnen-Suite“ und Lkw-Unfall

Frauen im Einsatzdienst gibt es immer noch nicht bei allen deutschen Berufsfeuerwehren. Doch es werden mehr. Mit Franziska Zimmer hat jetzt auch die erste Feuerwehrfrau im aktiven Dienst der BF Koblenz angefangen. Wir sprachen mit der 25-Jährigen über ihre ersten Erfahrungen in dem „Männerjob“.

Koblenz erste Berufsfeuerwehrfrau - Franziska Zimmer. Foto: BF Koblenz

Virtuelle Katastrophe

Ob Explosion im Chemiewerk, Absturz eines Verkehrsflugzeugs oder Massenanfall von Verletzten auf der Autobahn: Mit der Simulationssoftware „XVR“ von E-Semble lassen sich auch besonders komplexe Einsatzlagen wirklichkeitsnah darstellen. So nutzt etwa die Feuerwehr Frankfurt/Main die Möglichkeiten der virtuellen Realität für Lehrgänge in ihrem neuen Trainingscenter.

Vollbrand auf dem Gelände einer Industriebrache in Berlin. Foto: Stefan Tzeuzschner

Durch die Wand

Nur dank eines ins Mauerwerk geschlagenen Wanddurchbruchs können Helfer von Feuerwehr, THW und Rettungsdienst im Saarland einen Patienten aus seiner Wohnung retten und ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus bringen. Das Problem: Der Mann wiegt mehr als 350 Kilo.

Patient mit Radlader transportiert. Foto: Simon Mario Avenia

Wo bekomme ich das Feuerwehr-Magazin?

Das Feuerwehr-Magazin erhalten Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel (auch an Flughäfen oder Bahnhöfen). Sollte eine Ausgabe ausverkauft sein, bestellt Ihr Zeitschriftenhändler gerne ein Exemplar für Sie nach.

Sie können Einzelhefte auch direkt online in unserem Shop bestellen (hier klicken)!

Wenn Sie eine ältere Ausgabe bestellen möchten, die nicht mehr im Handel vertrieben wird, können Sie sich gerne an unseren Abo- und Vertriebsservice wenden. Einzelhefte sind solange der Vorrat reicht nachbestellbar. Bestellungen können online erfolgen (siehe Link oben) oder per Telefon: 0 22 25 / 70 85 53 2.

Sie können das Feuerwehr-Magazin auch zum günstigen Abo-Preis bestellen.

Das könnte dich auch interessieren: