Zahl der Verbrühungen nimmt nicht ab

Norderstedt (SH) – Heute wird bundesweit zum “Tag des brandverletzten Kindes” aufgerufen. “Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.” mahnt vor der hohen Zahl an Verbrennungsopfern bei Kindern und Jugendlichen. Diesjähriges Schwerpunktthema sind Verbrühungsunfälle im Kleinkindalter. Gleichzeitig bekommt die Initiative heute für ihr Engagement einen Preis verliehen. 

Mehr als 30.000 Kinder im Alter von unter 15 Jahren erleiden Jahr für Jahr deutschlandweit thermische Verletzungen und müssen ärztlich versorgt werden, 6.000 von ihnen sogar stationär. Wie die Initiative mitteilt, sind 76 Prozent dieser Opfer noch nicht einmal fünf Jahre alt. Um die erschreckenden Zahlen zu senken, setzt der Verein auf frühzeitige Aufklärung und will Familien möglichst schon in der Schwangerschaft über Unfallgefahren informieren.

Ganz besonders zu schaffen machen aber die Zahl der Verbrühungen, sie stagniert weiterhin auf hohen Niveau. Heiße Flüssigkeiten wie Tee, Kaffee oder heißes Wasser werden als häufigste Unfallursache genannt. Eine Tasse Tee reicht schon aus, um bei einem Säugling oder Kleinkind mehr als 30% der Hautoberfläche zu verbrühen. Die Chefärztin der Klinik für Kinderchirurgie an der Charité, Prof. Dr. med. Karin Rothe, sagt: “Thermische Verletzungen sind sehr schmerzhaft und ziehen einen langen Behandlungsprozess nach sich. Diese Unfälle verändern das Leben der ganzen Familie.”

Das Motiv zum "Tag des brandverletzten Kindes". (Foto: Gabriela Acklin)

Mit ihrem Aktionstag will die Initiative für brandverletzte Kinder auf Präventions- als auch auf Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie Behandlungsmöglichkeiten hinweisen und natürlich vor den Unfallgefahren warnen.

Für ihre Arbeit wird “Paulinchen” an ihrem Aktionstag ausgezeichnet. Sie erhält den Preis “Ausgewählter Ort 2011” im Land der Ideen und damit Preisträger im Wettbewerb “365 Orte im Land der Ideen”. Die gemeinsame Initiative zur Preisverleihung von Wirtschaft und Bundesregierung steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Christian Wulff. Die Auszeichnung wird heute in Norderstedt bei einer Feierstunde überreicht. (Foto: Gabriela Acklin)

Weitere Informationen zum Aktionstag: www.tag-des-brandverletzten-kindes.de.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: