Silvester: Alles ruhig oder im Dauereinsatz?

Berlin – Anstrengende Nacht oder eine ruhige “Schicht”? Gab es in der Silvesternacht interessante Einsätze in Ihrer Region? Lassen Sie uns und alle Leser daran teilhaben. Veröffentlichen Sie ein paar Zeilen in der Kommentarfunktion auf feuerwehrmagazin.de – und/oder setzen Sie einen Link zum Einsatzbericht, zum Beispiel zu Ihrer Feuerwehr-Website!

Einfach unten diesem Artikel die Kommentarfunktion nutzen – die Beiträge werden geprüft und freigeschaltet. Danke für´s Mitmachen – wir wünschen Ihnen alles Gute für 2011!

13 Kommentare zu “Silvester: Alles ruhig oder im Dauereinsatz?”
  1. Chris A.

    00:02 Uhr ging der erste Alarm ein, ein B1 wurde gemeldet (Kleinbrand), dieser Brand entwickelte sich zu einen B3 (Gebäudebrand) und wurde zu guter letzt gegen 00:20 Uhr zur höhsten Alarmstufe ausgweitet – B4,
    sonst waren noch diverse Kleinbrände, aber nichts nennenswertes
    (Rhein-Sieg-Kreis, NRW)

  2. Also die Freiwillige Feuerwehr hansestadt Stade wurde noch vor Mitternacht zu einem Reetdachhausbrand alamiert. Eine Silvesterrakete ist unter dem Giebel eingeschlagen und hat diesen sofort entzündet. Glücklicherweise haben die Anwohner das Feuer sofort bemerkt und die Feuerwehr verständigt.
    Wäre das Feuer 5. min später entdeckt worden, hätte sich das Feuer bis ins innere vorgefressen gehabt und hätte dort reichlich Nahrung (trockenes Reet, Spinnenweben, Holzbauart) gefunden, um in kürzester Zeit den kompletten Dachstuhl in Brand zu setzten und so sehr wahrscheinlich eine Durchzündung zu verursachen.
    Link von nonstopnews: http://www.nonstopnews.de/meldung/12370

  3. moin moin…

    bei uns in kiel war mächtig was los…. steht alles in der KN.

    denn allen ein gesundes neues.

  4. Nico K. aus BM

    Also ich habe meinen Jahreswechsel in Kerpen bei einem Kellerbrand verbracht. Wir wahren als unterstützungseinheit vor Ort.

    http//www.feuerwehr-stadt-bergheim.de

  5. Puyol 112

    In Mannheim gab es 19 Zwischenfälle,doch diese waren oft Containerbrände die in wenigen minuten gelöscht werden konnten. In Östringen(Lk.Kahrlsruhe)kam es zu keinen Zwischenfällen. auch in Bad Schönborn und in Kronau blieb es ruhig.

  6. In Bad Salzuflen kam es an dem Silvesterabend in einer hohlen Eiche zu einem Schwelbrand, nachdem in dieser ein “Böller” explodirte.
    Das gleiche geschah am Neujahrstag erneut.
    Beide Male wurden die Hauptamtlichen Kräfte unter dem Stichwort “Feuer1” allarmirt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: