Pkw im Kanal: Unfall oder Familiendrama?

Dortmund (NW) – Dramatischer Einsatz in Dortmund am Dienstagabend: Nachdem ein Auto in den Dortmund-Ems-Kanal gestürzt war, rettete die Feuerwehr drei Menschen aus dem Wasser. Ein achtjähriges Mädchen konnte zunächst wieder belebt werden, starb jedoch in der Nacht in einer Klinik. Ein fünfjähriger Junge sowie der 28-jährige Vater der beiden Kinder schweben weiterhin in Lebensgefahr.

Zeugen hatten kurz vo 21 Uhr das im Wasser liegende Fahrzeug gemeldet, Feuerwehrtaucher retteten die drei Insassen. Alle mussten vor Ort reanimiert werden. Schon vor Ort kam der Verdacht auf, dass es sich möglicherweise nicht um einen Unglücksfall handelte. So soll sich auch der Vater auf der Rückbank des Fahrzeugs befunden haben. Zudem seien alle Fenster des Wagens geöffnet gewesen. Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft aufgrund des Verdachts eines Tötungsdeliktes.

Ähnlicher Artikel zum Thema:

Pkw im Wasser: Die Feuerwehr rettet aus einem Auto im Dortmund-Ems-Kanal drei Menschen, ein Kind stirbt wenig später. Foto: Frank Bock

2 Kommentare zu “Pkw im Kanal: Unfall oder Familiendrama?”
  1. Mein ernsthaftes Beileid gegenüber der Mutter der Kinder.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: