Lkw-Fahrer verbrennt in Fahrerhaus

Stuttgart – Am Donnerstagvormittag starb ein Lkw-Fahrer nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 8 bei Stuttgart. Er hatte sich nicht mehr aus dem Wrack seine Fahrerhauses retten können, bevor dieses Feuer fing.

Ein Lkw war nahe der Anschlussstelle Stuttgart-Flughafen/Messe in einen vor ihm fahrenden Sattelzug gekracht. Der wiederum rutschte durch den Aufprall in das Heck des nächsten Sattelzuges. Im Fahrerhaus des hinteren Lkw brach Feuer aus, der Fahrer konnte sich nicht mehr retten. Die Flammen breiteten sich schnell auf den Sattelauflieger aus.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten die Rauchsäule auf der Anfahrt bereits kilometerweit erkennen. Auch ein Flughafenlöschfahrzeug steuerte die Einsatzstelle an und unterstützte die Stuttgarter Feuerwehr bei den Löschmaßnahmen.

Die Fahrer der beiden anderen Lkw erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst versorgt. Ermittlungen zur Unfallursache werden seitens der Polizei eingeleitet. Außerdem muss nach Räumung des Einsatzortes geprüft werden, ob die Fahrbahndecke Schaden genommen hat.

Einsatzkräfte der Stuttgarter Feuerwehr gehen mit mehreren Rohren zur Brandbekämpfung an einem Lkw vor – unterstützt durch ein Flughafenlöschfahrzeug der Werkfeuerwehr Flughafen. Foto: 7aktuell/Eyb

13 Kommentare zu “Lkw-Fahrer verbrennt in Fahrerhaus”
  1. Schlimm daß es wieder mal soweit kam. Aber wenn ich sehe wie manche Kollegen über die Autobahn “fliegen”, wundert es mich nicht. Besser die Ware kommt zu spät zum Kunden als gar nicht.

  2. Ich war dahinter und hab alles gesehen, Grausam. Mein Beileid an die Angehörigen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: