ICE zerfetzt Trecker auf Bahnübergang

Lippstadt (NW) – Die Fahrgäste eines Intercity-Express (ICE) der Bahn sind am Mittwochvormittag nur knapp einer Katastrophe entgangen. Ihr Zug war mit 160 km/h auf einem Bahnübergang in Lippstadt (Kreis Soest) mit einem Trecker zusammengestoßen. Trotz des heftigen Aufpralls gibt es nur zwei leicht Verletzte zu beklagen. Der Sachschaden ist dagegen erheblich. Unter den Fahrgästen befand sich auch der Politiker Franz Müntefering.

Ein ICE rammte auf einem Bahnübergang in Lippstadt einen Trecker. Von den rund 200 Fahrgästen wurden lediglich zwei leicht verletzt. (Foto: Polizei)Der 49 Jahre alte Fahrer des Treckers überquerte beim Bahnhof im Lippstädter Stadtteil Dedinghausen einen Bahnübergang. Während des Überquerens bemerkte er den mit hoher Geschwindigkeit herannahenden Zug. Ihm gelang es noch vom Trecker abzuspringen und sich in Sicherheit zu bringen. Dem Lokführer blieb nichts anderes übrig als eine Notbremsung einzuleiten, jedoch vergeblich. Der ICE kollidierte mit dem landwirtschaftlichen Fahrzeug und kam erst nach etwa 600 Metern zum Stillstand. Der Triebkopf wurde durch den Unfall erheblich beschädigt. Trümmerteile flogen umher und beschädigten mehrere Autos auf einem Parkplatz am Bahnhof.

Lediglich zwei von rund 200 Fahrgästen wurden leicht verletzt. Das angerückte Großaufgebot an Rettungskräften übernahm die Verletztenversorgung und half den übrigen Fahrgästen den Zug zu verlassen. Medienberichten nach, saß auch der SPD-Politiker Franz Müntefering in dem Schnellzug. Er hatte erst vor rund zwei Jahren als Passagier eine spektakuläre Notlandung auf dem Flughafen Stuttgart unverletzt überstanden. Auf dem Bahnübergang mussten die ausgelaufenen Betriebsstoffe des völlig zerfetzten Treckers abgebunden werden. Das Führerhaus des Traktors kam neben dem Bahnsteig zum liegen. Der Schaden wird auf zirka 560.000 Euro geschätzt.

Ein ICE rammte auf einem Bahnübergang in Lippstadt einen Trecker. Von den rund 200 Fahrgästen wurden lediglich zwei leicht verletzt. (Fotos: Polizei)
Ein ICE rammte auf einem Bahnübergang in Lippstadt einen Trecker. Von den rund 200 Fahrgästen wurden lediglich zwei leicht verletzt. (Fotos: Polizei)

Für die Reisenden wurde ein Transport mit Bussen und Taxen organisiert. Da die Bahnstrecke zwischen Paderborn und Kassel  gesperrt wurde, richtete die Bahn einen Schienenersatzverkehr ein. Warum der Treckerfahrer den Bahnübergang nicht rechtzeitig verlassen konnte ist bislang unklar.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: