Fahrer stirbt in umgestürztem Sattelzug

Schönighsdorf (NI) – Ein 66-jähriger Lkw-Fahrer ist am Dienstagabend bei einem Unfall auf der Bundesstraße 402 im emsländischen Schöninghsdorf ums Leben gekommen. Der Mann starb, als sein Lkw auf die Seite stürzte.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Fahrer gegen 20.50 Uhr den ehemaligen deutsch-niederländischen Grenzübergang bei Zwartemeer passiert und war auf die B 402 in Richtung Meppen gefahren. Nach 500 Metern hatte der mit 20 Tonnen Obst und Gemüse beladene Lkw aus noch ungeklärter Ursache die rechte Schutzplanke gerammt und war wieder auf den Hauptfahrstreifen geschleudert. Dabei war Lkw auf die Beifahrerseite gekippt und hatte rutschend auf 200 Meter Länge die Mittelschutzleitplanke niedergewalzt.

Die Feuerwehr aus Schöninghsdorf konnte den eingeklemmten 66-Jährigen befreien. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und fing auslaufenden Dieselkraftstoff auf. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200.000 Euro. Die B 402 war für die Rettungs- und Bergungsarbeiten bis 5 Uhr voll gesperrt.

Tödlicher Lkw-Unfall bei Schönighsdorf: Der Fahrer starb in diesem Wrack. Foto: Lindwehr
Tödlicher Lkw-Unfall bei Schönighsdorf: Der Fahrer starb in diesem Wrack. Foto: Lindwehr

Ein Kommentar zu “Fahrer stirbt in umgestürztem Sattelzug”
  1. frank schacht

    er war ein arbeitskollege und ein super typ.ich bin geschockt.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: