Brand: Frau rettet sich im letzten Moment

Thedinghausen (NI) – Ein Großfeuer hat am Dienstagmorgen ein Einfamilienwohnhaus in Blender (Gemeinde Thedinghausen, Kreis Verden) vernichtet. Die einzige Bewohnerin des Hauses, eine 34-jährige Frau, konnte sich in letzter Sekunde unverletzt aus dem lichterloh brennenden Gebäude retten. Das Dachgeschoss sowie das Obergeschoss des Hauses brannten komplett aus. Das Erdgeschoss wurde durch Löschwassereinwirkung in Mitleidenschaft gezogen.

Ausgebrochen war der Brand gegen 6.40 Uhr. Als die ersten Löschkräfte der Feuerwehr Blender am Brandort eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern im Obergeschoss. Kurz danach gab es eine Durchzündung, so dass die Flammen den gesamten Dachstuhl erfassten. Die Feuerwehr konnte ein Ausbreitung des Brandes auf benachbarte Gebäude gerade noch verhindern. Zwei Rohre wurden als Riegelstellung vorgenommen. Insgesamt kamen sechs Ortsfeuerwehren aus der Samtgemeinde Thedinghausen sowie die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Verden zum Einsatz. Um alle Glutnester ablöschen zu könne, musste das Dach des zweigeschossigen Gebäudes komplett aufgenommen werden. Die Löscharbeiten wurden größtenteils unter schwerem Atemschutz durchgeführt. Anwohner versorgten die Einsatzkräften mit Brötchen und heißen Getränken.

Die Polizei geht von einem Totalschaden des Gebäudes aus. Die Höhe des entstandenen Schadens wird vorläufig auf circa 250.000 Euro beziffert. Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Noch während der Löscharbeiten führten Angehörige einer spezialisierten Tatortermittlungsgruppe der Polizei erste Befragungen durch. Die Ermittler wollen ihre Arbeit im Verlauf des Tages fortsetzen.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: