Donnerstag, 8. Dezember 2016

Auto kracht an Unfallstelle in NEF

Ubstadt-Weiher (BW) – Bei einem Unfall mit einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) ist am Freitagvormittag ein Rettungsdienstmitarbeiter verletzt worden. Ein Autofahrer war auf einer Kreisstraße gegen das NEF geprallt, das gerade bei einem vorangegangenen Unfall eingetroffen war. Das Einsatzfahrzeug begann nach dem Aufprall zu qualmen.

Wie die Feuerwehr mitteilte, war das NEF gerade an der Unfallstelle eingetroffen und zum Stillstand gekommen, als ein nachfolgender Pkw auffuhr.  Nach dem zweiten Unfall rückte zunächst die Feuerwehr Bruchsal zu dem Einsatzort auf die Kreisstraße 3537 zwischen Bruchsal und Weiher (Kreis Karlsruhe) aus. Weil sich der Unfall auf der Gemarkung der Feuerwehr Ubstadt-Weiher befand, alarmierte die Leitstelle auch den Kommandanten der örtlichen Feuerwehr.

Während die Bruchsaler Feuerwehr den Heckeinbau des Einsatzfahrzeuges ausbaute um an die Rauchquelle zu gelangen, versorgte eine weitere Rettungswagenbesatzung den Fahrer des Notarzteinsatzfahrzeuges. Zur weiteren Behandlung wurde dieser mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Als Ursache der Rauchentwicklung stellte sich heraus, dass durch den Aufprall die verbauten elektrischen Anlagen in dem Einsatzfahrzeug schwelten. Mit einem Kohlendioxid-Löscher löschte ein Trupp den Schwelbrand ab. An den Unfallfahrzeugen des ursprünglichen Verkehrsunfalls klemmten Feuerwehrleute die Batterien ab.

Schwelbrand nach Unfall mit Notarzteinsatzfahrzeug. Die Feuerwehr Bruchsal löscht mit einem Kohlendioxid-Feuerlöscher. Foto: Czemmel/Feuerwehr

Schwelbrand nach Unfall mit Notarzteinsatzfahrzeug. Die Feuerwehr Bruchsal löscht mit einem Kohlendioxid-Feuerlöscher. Foto: Czemmel/Feuerwehr

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!