Samstag, 10. Dezember 2016

Rettungswagen auf Kreuzung verunglückt

München – Kollision auf einer Alarmfahrt: ein Rettungswagen (RTW) des Malteser Hilfsdienstes ist am Donnerstagnachmittag in München verunglückt. Dabei erlitt ein Pkw-Fahrer leichte Verletzungen. Die RTW-Besatzung blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 15 Uhr im Kreuzungsbereich Fürstenrieder Straße und Ammerseestraße. Der RTW befand sich zu dieser Zeit auf dem Weg zu einem Notfalleinsatz. Aus nicht näher genannten Gründen rammte ein 61 Jahre alter Fahrer eines Opel Astra den Rettungswagen. Der Mercedes Sprinter kippte durch die Aufprallwucht auf die Seite.

Rettungswagen-Unfall in München: die Feuerwehr richtet einen verunglückten RTW wieder auf. Foto: Feuerwehr München

Rettungswagen-Unfall in München: die Feuerwehr richtet einen verunglückten RTW wieder auf. Foto: Feuerwehr München

Die Berufsfeuerwehr München rückte an und versorgte den leicht verletzten Pkw-Fahrer. Vorsorglich brachte ihn eine Rettungswagenbesatzung zur Abklärung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr stellte den umgekippten RTW mit Hilfe von Hebekissen und einer Seilwinde wieder auf die Räder und reinigte die verschmutzte Fahrbahn. Das „Unfallkommando“ der Münchner Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Den Notfalleinsatz, zu dem der Rettungswagen ausgerückt war, musste eine andere Einheit übernehmen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Nach dem RTW-Unfall kam es im Kreuzungsbereich zu Behinderungen. Foto: Feuerwehr München

Nach dem RTW-Unfall kam es im Kreuzungsbereich zu Behinderungen. Foto: Feuerwehr München

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!