Sonntag, 31. Juli 2016

Flugfeldlöschfahrzeug bei Fahrübung verunfallt

Stuttgart (BW) – Ein Flugfeldlöschfahrzeug (FLF) der Flughafenfeuerwehr Stuttgart ist am Dienstagvormittag (05.01.2016) bei einer Fahrübung umgekippt. Der 34-jähriger Fahrer und sein 36 Jahre alter Kollege erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen und mussten zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

FLF der Flughafenfeuerwehr bei Fahrübung verunfallt. Foto: 7aktuell.de/Heckel

FLF der Flughafenfeuerwehr bei Fahrübung verunfallt. Foto: 7aktuell.de/Heckel

Bei einer regelmäßig stattfindenden Fahrübung steuerte der 34-Jährige das FLF zwischen verschiedenen Pylonen hindurch. Auf der nassen Fahrbahn geriet das 42 Tonnen schwere Fahrzeug bei einer Driftübung in den aufgeweichten Grünbereich neben der Fahrbahn. Dadurch kippte das Fahrzeug auf die Beifahrerseite und rutschte mehrere Meter weiter. Der Schaden ist erheblich.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Das FLF Z 8 (Baujahr 2002) war von Ziegler auf einem MAN-Fahrgestell aufgebaut worden. Der Löschwassertank fasst 12.500 Liter. Daneben führt das Fahrzeug 1.500 Liter Schaummittel und 1.000 Kilogramm Löschpulver mit. Insgesamt besitzt die Flughafenfeuerwehr Stuttgart vier FLF vom Typ Z 8.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!