Freitag, 21. Juli 2017

Ziegler schließt Ausrüstungsgeschäft-Filialen

4. November 2015 von  

Giengen (BW) – Die Firma Ziegler hat mitgeteilt, dass eine Schließung der Verkaufsgeschäfte für feuerwehrtechnische Ausrüstung bevorsteht. Betroffen sind die Filialen in Donaueschingen, Kaiserslautern und Hannover.

Ziegler 01

Ein LF 20 KatS mit Aufbau von Ziegler. Foto: Ziegler

Hintergrund dieser Schließung sei der Wunsch die Prozessabläufe zu optimieren. Weiter teilte das Unternehmen mit, dass die Abwicklung des Ausrüstungsgeschäfts künftig zentral vom Hauptsitz in Giengen an der Brenz geführt wird.

Mit der geplanten Umstrukurierung seien eine noch intensivere Kundenbetreuung und kürzere Bearbeitungszeiten der Aufträge möglich.

Auf Nachfrage von feuerwehrmagazin.de wurde mitgeteilt, dass von der geplanten Umstrukturierung drei Mitarbeiter betroffen sind und für alle hausinterne Stellen gefunden werden konnten.

Kommentare

1 Kommentar zu “Ziegler schließt Ausrüstungsgeschäft-Filialen”
  1. Wahrheit sagt:

    Letzter Satz.

    Hausinterne Stelle hat keiner . Das stimmt definitiv nicht.
    Mit allen 3 MA wurden Aufhebungsverträge vereinbart.
    Da keiner von KL oder Hannover nach Giengen konnte oder wollte.
    Ist ja auch klar.

    2 sind schon nicht mehr da. Einer muss zum April gehen.

    Somit wurden für keinen hausinterne STellen gefunden.
    Compliance und Wahrheit ist weit weit weg.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>