Freitag, 24. März 2017

Wenig Löschwasser: mehrere Fahrzeuge im Pendelverkehr

Forstinning (BY) – In der Nacht zu Dienstag war ein Großaufgebot der Feuerwehr Forstinning und dem Kreis Ebersberg im Einsatz. Die Löscharbeiten einer brennenden Lagerhalle gestalteten sich schwierig, berichtet die „Süddeutsche Zeitung“. Der Grund: Das örtliche Wassernetz war nicht in der Lage genügend Löschwasser bereitzustellen. Mehrere Fahrzeuge aus den umliegenden Wehren waren deswegen im Pendelverkehr im Einsatz, um das benötigte Wasser aus dem Umkreis zur Einsatzstelle zu transportieren. Wie die „Süddeutsche“ angibt, waren zu Spitzenzeiten 50 Fahrzeuge der Feuerwehr im Einsatz. Nach viereinhalb Stunden gelang es den 350 Feuerwehrleuten das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel: „Gefährliche Hitze“ (12. August 2015; Süddeutsche Zeitung)

trinkwasserschutz

Symbolbild Wasserförderung. Foto: Preuschoff

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!