Freitag, 30. September 2016

Verletzte Möwe fährt mit zum Einsatz

Neumünster (SH) – Kurioser Verlauf einer Tierrettung: Passanten meldeten der Feuerwehr Neumünster eine am Flügel verletzte flugunfähige Möwe, berichtet die shz.de. Ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug rückte aus. Wegen eines weiteren Brandalarms mussten die Kräfte die Einfang-Versuche schon nach kurzer Zeit unterbrechen. Der zweite Rettungsversuch scheiterte ebenfalls, weil die Feuerwehrleute um 15.47 Uhr zum nächsten Brand gerufen wurden. Erst beim dritten Anlauf klappte es, die Möwe einzufangen. Kaum hatten die Kräfte das Tier in den Händen, folgte um 16.18 Uhr der nächste Alarm, zu dem sie das Tier einfach mitnahmen. Als auch dieses Feuer gelöscht war, fuhr die Feuerwehr die Möwe zu einem Tierarzt.

Hier geht’s zum Original-Beitrag: „Verletzte Möwe begleitete Feuerwehrleute nach ihrer Rettung zum Brandeinsatz“ (shz.de, 21. März 2016)

OP-Moewe

In Neumünster ist eine verletzte Möwe nach ihrer Rettung mit zum nächsten Einsatz gefahren. Symbolfoto: Preuschoff

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!