Dienstag, 17. Januar 2017

Verkehrsrowdy nutzt Rettungsgasse und fährt auf Feuerwehrmann zu

27. August 2015 von  

Waldaschaff (BY) – Am Mittwochnachmittag hat ein 40-jähriger Pkw-Fahrer nach einem Unfall auf der Autobahn A 3 unerlaubterweise die Rettungsgasse genutzt und beinahe einen Feuerwehrmann angefahren. Wie „inFranken.de“ mitteilt, ereignete sich der Unfall am Nachmittag in Höhe Waldaschaff (Kreis Aschaffenburg). Die im Stau stehenden Verkehrsteilnehmer bildeten eine Rettungsgasse, so dass die Einsatzkräfte schnell zum Einsatzort durchkamen. Dabei hängte sich der Pkw-Fahrer an ein Feuerwehrfahrzeug und folgte diesem. An einer geeigneten Stelle hielt das Einsatzfahrzeug an. Zwei der Feuerwehrmänner stiegen aus und wiesen den Mann auf sein unerlaubtes Verhalten hin. Allerdings zeigte sich der Pkw-Fahrer davon nicht beeindruckt. Vielmehr rollte er mit seinem Pkw auf einen der beiden Feuerwehrmänner zu. Beim Ausweichsprung verletzte sich dieser. Der Mann fuhr mit seinem Pkw davon. Eine eingeleitete Fahndung verlief erfolgreich. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann zwar weiter fahren, ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Nötigung und Körperverletzung wird dennoch auf ihn zukommen.

Ähnliche Artikel zum Thema: 

Artikel: „Rücksichtsloser 40-Jähriger fährt auf A3 durch Rettungsgasse“ (27. August 2015, inFranken.de)

Symbolbild Blaulicht. Foto: Preuschoff

Symbolbild Blaulicht. Foto: Preuschoff

Kommentare

5 Kommentare zu “Verkehrsrowdy nutzt Rettungsgasse und fährt auf Feuerwehrmann zu”
  1. Witze sagt:

    Doch leider wird dieser i….. Nicht viel dafür bekommen. Sowas müsste richtig bestraft werden!

  2. Hubert sagt:

    Ihr habt da noch was vergessen bei der Anzeige,Behinderung der Rettungskräfte. Ich hoffe das der zuständige Staatsanwalt,und Richter dem Autofahrer eine gehörige Strafe gibt. 6000Euro Geldstrafe und ein lebenslangen Führerscheinentzug. Das wird Wirkung zeigen.Denn mit Rüpeln muss man Rüpeln.

  3. André sagt:

    Als wir gestern von unserem Urlaub aus Kroatien zurück gefahren sind, mussten wir in Österreich ebenfalls eine Rettungsgasse bilden. Ich war erstaunt wie gut das dort funktioniert, vor allem nachdem was ich so auf der a5 als Feuerwehrangehöriger erlebt habe…

    Entsetzt war ich allerdings als die Rettungsgasse von 7! belgischen Fahrzeugen mal eben als dritte Spur genutzt wurde. Diese haben sich ein lautes Hupkonzert der anderen Verkehrsteilnehmer eingefangen, haben aber netter weiße nur zurück gehubt.

  4. Patrick sagt:

    Lesen Sie morgen in der gleichen Serie: Rechtschreibungsrowdy nutzt das Wort „Rowdy“ in unerlaubter Abwandlung und zeigt es Feuerwehrleuten online

  5. Christian Patzelt sagt:

    Patrick, nette Anmerkung. Du hast natürlich recht. Wie es dem Rowdy ein Raudi werden konnte, ist schon eine Sensation.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!