Dienstag, 6. Dezember 2016

Untreue-Verdacht: Feuerwehrchef vom Dienst freigestellt

Göppingen (BW) – Der hauptamtliche Chef der Feuerwehr Göppingen, Harald Knobloch, ist vorläufig vom Dienst freigestellt worden.  Der Grund sei, dass die Staatsanwaltschaft in Augsburg gegen Knobloch wegen des Verdachts der Untreue und des Betrugs ermittelt, teilte die „Südwest Presse“ mit. Bevor Knobloch vor gut zehn Monaten nach Göppingen wechselte, war er in Augsburg als Sachgebietsleiter für Beschaffungen zuständig gewesen. Dabei sei es zu Unregelmäßigkeiten im Zahlungsverkehr gekommen. Wie die Zeitung angibt, beläuft sich der entstandene Schaden auf einen fünfstelligen Betrag. Die Stadt habe bekannt gegeben, dass die Freistellung keine Vorverurteilung darstellen solle. Vielmehr handele es sich um eine beamtenrechtliche Folge der laufenden Ermittlungen. Wann diese abgeschlossen sein werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel: „Göppinger Kommandant vom Dienst freigestellt“ (18. Januar 2016, Südwest Presse)

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Buchenau

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Buchenau

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!