Donnerstag, 8. Dezember 2016

Unfalltod von Feuerwehrmann: Urteil gesprochen

Leutkirch (BW) – Das Amtsgericht Leutkirch hat nach einem tödlichen Unfall beim Abbau eines Maibaumes in Urlau (Kreis Ravensburg) einen Kranführer schuldig gesprochen und verurteilt. Beim Abbau des Traditionsbaumes wurde im September 2012 ein Mitglied der freiwilligen Feuerwehr durch eine herabfallende Umlenkrolle erschlagen. Wie die „Schwäbische Zeitung“ berichtet, hat der Richter dem ausführenden Kranführer vorgeworfen seine Sorgfaltspflicht gleich zweimal bei der Aktion verletzt zu haben. Der Schuldiggesprochene wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. Unter Tränen entschuldigte er sich bei den Angehörigen des getöteten 59-Jährigen.

Artikel: „Nach Maibaumunglück: Geldstrafe für Kranführer“ (Schwäbische Zeitung, 13. Mai 2014)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!