Freitag, 9. Dezember 2016

Tunnelbrand: Katastrophe bleibt erspart

21. März 2014 von  

Payerne (Schweiz) – Großes Glück hatte am Donnerstag eine 40-köpfige Reisegruppe sowie weitere Verkehrsteilnehmer in der Schweiz. Der Bus der Gruppe fing im rund drei Kilometer langen Arrissoules-Tunnel Feuer. Der Fahrer stoppte den Reisebus und unternahm Löschversuche. Diese blieben jedoch erfolglos. Wie das „Schweizer Radio und Fernsehen“ berichtet, evakuierte der Busfahrer die Reisenden und flüchtete ohne Panik mit ihnen über einen Fluchtstollen in die benachbarte Tunnelrühre. Der Bus brannte zwar vollständig aus, jedoch kamen keine Personen zu Schaden. Der Autobahntunnel zwischen Payerne und Yverdon-les-Bains (Kanton Waadt) wurde durch die Hitzeeinwirkung schwer beschädigt.

Artikel: „Tunnel bleibt nach Car-Brand tagelang gesperrt“ (Schweizer Radio und Fernsehen, 20. März 2014)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!