Freitag, 9. Dezember 2016

Streit um Brandmeldeanlage im Feuerwehrhaus

21. November 2016 von  

Rottweil (BW) – Die Feuerwehr der Stadt Rottweil (Kreis Rottweil) bekommt ein neues Feuerwehrhaus. Die Baukosten sollen sich auf 7 Millionen Euro belaufen. Wenn das Gebäude fertig ist, stehen dort Werte in Höhe von weiteren 5 bis 7 Millionen Euro, so der „Schwarzwälder Bote“. In der ersten Planung des Neubaus war eine Brandmeldeanlage (BMA) vorgesehen. Doch nun hat sich die Mehrheit des Gemeinderates während der Bauphase dagegen entschieden und will 60.000 Euro Anschaffungskosten sowie rund 6.000 Euro für jährliche Wartungen sparen. Schließlich sei eine BMA keine Pflicht und der Kreisbrandmeister bezeichnet sie auch lediglich als nur „wünschenswert“. Doch der Stadtbrandmeister hielt dagegen und nannte drei Vorfälle aus jüngster Vergangenheit, bei der es im Rottweiler Feuerwehrhaus beinahe zu Bränden gekommen wäre. Alle Beteiligten einigten sich nun auf eine deutlich günstigere Variante, die direkt auf den Alarmgeber der Feuerwehr geschaltet wird und somit die Einsatzkräfte alarmiert.

Hier geht es zum Originalbeitrag: „Kein Brandschutz fürs neue Gerätehaus?“ (Schwarzwälder Bote, 18. November 2016)

Weitere Artikel zu dem Thema Brandmeldeanlagen in Feuerwehrhäusern:

Symbolfoto: Feuerwehr-Schlüssel-Depot

Symbolfoto: Feuerwehr-Schlüssel-Depot

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!