Freitag, 9. Dezember 2016

Schwelbrand: Feuerwehrleute erleiden Stromschlag

Esch/Alzette (Luxemburg) – Bei einem Schwelbrand in einem Dachstuhl haben zwei Feuerwehrleute in Luxemburg einen Stromschlag erlitten. Die beiden Männer mussten vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Wie die Zeitung „Luxemburger Wort“ berichtet, war die Feuerwehr Esch am Montagmorgen gerufen worden. Als die beiden Feuerwehrleute die Regenrinne des Gebäudes anfassten, erhielten sie den Stromstoß. Offenbar stand der gesamte Dachstuhl unter Strom. Wie sich herausstellte, hatte ein Kurzschluss in einem Stromkasten den Schwelbrand verursacht.

Artikel: „Feuerwehr bekommt Stromschlag verpasst“ (Luxemburger Wort, 16. Juni 2014)

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!