Freitag, 24. März 2017

Schweiz ändert Promille-Grenze für Feuerwehr

Bern (CH) – Ab Anfang 2014 gilt in der Schweiz eine Nulltoleranz für Alkohol am Steuer von schweren Fahrzeugen. 0,1 Promille sind fortan nur noch zulässig. Diese Gesetzesregelung betrifft auch die Schweizer Feuerwehren. Während man im Pkw weiterhin noch mit 0,5 Promille einen Pkw bewegen darf, muss ein schweres Einsatzfahrzeug mit diesem Wert stehen bleiben. Das bringt nach Angaben der „Südostschweiz“ die freiwilligen Wehren in Schwierigkeiten, da die Einsatzkräfte nach dem Genuss eines einzigen Feierabendbieres kein Feuerwehrfahrzeug mehr fahren dürfen. Wie die Zeitung weiter berichtet, will das Bundesamt für Straßen das Gesetz nun ändern und die Promillegrenze wieder auf 0,5 anheben.

Artikel: „Ausnahme vom Alkoholverbot für Feuerwehr“ (Südostschweiz, 17. Juli 2015)

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!