Dienstag, 23. Mai 2017

Sachsen: Tablets als Hilfe im Feuerwehr-Einsatz

26. November 2015 von  

Reinsdorf (SN) – Die Gemeinde Reinsdorf organisiert für den Landkreis Zwickau die Beschaffung von 28 Tablets. Diese werden an 13 Stadt- und Gemeindefeuerwehren des Kreises verteilt. Durch die Sammelbestellung werde es möglich, dass das Land Sachsen jedes Tablet mit 280 Euro fördert, berichtet die „Freie Presse“. Ein Tablet wird 540 Euro Kosten. Auf den Geräten soll eine an der TU Bergakademie Freiberg entwickelte Feuerwehr-App installiert werden. Das Land Sachsen förderte die Entwicklung der App mit 69.000 Euro (wir berichteten). In der App sind beispielsweise Rettungsdatenblätter oder verschiedene Informationen zu Gefahrstoffen hinterlegt. Weiter schreibt die Zeitung, dass auch eine Hydranten-Karte hinterlegt sei. Diese Funktion stieße bei einigen Feuerwehren allerdings auf Kritik. Die Hydranten müssten von der jeweiligen Feuerwehr in die Karte eingetragen werden. Nicht jede Feuerwehr sehe sich aus zeitlichen Gründen dazu in der Lage.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel: „Neue Tablets für die Feuerwehr: Technik soll beim Retten helfen“ (26. November 2015, Freie Presse)

Symbolbild_Blaulicht_Preuschoff (2)

Kommentare

1 Kommentar zu “Sachsen: Tablets als Hilfe im Feuerwehr-Einsatz”
  1. Hans Müller sagt:

    Die App ist nicht ausgereift! Die App wurde erstmals 2014 auf der Florian in Dresden vorgestellt unsere FF bekam das Tablet mit App im Mai dieses Jahres. Zuerst gab es Lieferschwierigkeiten der Hülle die extra für den Einsatz mit Handschuhen gedacht waren. Später kam es dann zur großen Ernüchterung: Der Teil der Atemschutzüberwachung ist für uns nicht nutzbar da die App nur für 300 bar Systeme und nicht für 200 bar Systeme ausgelegt ist. Des weiteren können in der Hydrantenkarte keine Zisternen eingetragen werden, auf der Messe in Dresden versicherte man uns man das mit den Zisternen nachtragen. Bei der Atemschutzüberwachung wurde das Problem bereits weitergeleitet und trotzdem hat sich seit einem halben Jahr nichts getan. Die App ist in keinem Fall ihr Geld wert. Dazu bekam jede Gemeinde in Sachsen ein Tablet vom Innenminesterium komplett bezahlt, jedes weitere gefördert und das aus Steuergelder.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!