Sonntag, 20. August 2017

Rettungshubschrauber bläst Kinderwagen um

23. März 2011 von  

Dortmund (NW) – Ein drei Monate altes Baby ist bei der Landung eines Rettungshubschraubers in Dortmund verletzt worden. Aufwirbelnder Wind hatte den Kinderwagen umgeblasen. Die Hamburger Morgenpost berichtet, dass ein Feuerwehrmann  die Mutter des Kindes zuvor sogar gewarnt habe.

Artikel: „Rettungshubschrauber weht Kinderwagen um“ (Hamburger Morgenpost, 22. März 2011)

Kommentare

2 Kommentare zu “Rettungshubschrauber bläst Kinderwagen um”
  1. Peter G. sagt:

    22.03.2011 | 07:00 Uhr
    POL-DO: Unfall – Kinderwagen durch landenden Hubschrauber umgeweht

    Dortmund, Gevelsbergstraße / Bergmeisterstraße (ots) – Lfd. Nr.:0374

    Aus bisher unbekannter Ursache wurde gestern, 21. März 2011, 12.30 Uhr, in Dortmund in der Gevelsbergstraße ein Kinderwagen, mit einem drei Monate alten Kleinkind, durch die Landung eines Rettungshubschraubers umgeweht.

    Der Rettungshubschrauber landete an der Gevelsbergstraße / Bergemeisterstraße im Rahmen eines Rettungseinsatzes. In unmittelbarer Nähe des Landeplatzes befindet sich eine Kindertagesstätte. Nach eigenen Angaben hatte die 25-jährige Mutter des kleinen dreimonatigen Mädchens hier ihren Kinderwagen abgestellt, um eines ihrer Kinder aus dem Kindergarten abzuholen. Ein Feuerwehrmann wies sie noch darauf hin, den unmittelbaren Landeplatz mit dem Kinderwagen zu verlassen. Kurz darauf wurde der Kinderwagen, samt Kind, durch den aufkommenden Wind der Rotorblätter umgeworfen. Das kleine Mädchen fiel aus seinem Kinderwagen und verletzte sich leicht.

    Die Unfallermittlungen dauern zurzeit noch an.

    Polizeipräsidium Dortmund
    Markgrafenstr.102
    44139 Dortmund
    Kim Ben Freigang
    Tel: 0231 132 1023

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!

'; } ?>