Montag, 16. Januar 2017

Penis-Ring-Unfälle: Kritik an Feuerwehr

15. Dezember 2015 von  

Osnabrück – Vor wenigen Tagen musste die Feuerwehr Osnabrück gleich zweimal ausrücken, um Patienten in delikaten Situationen zu helfen. Den Männern saßen – unabhängig voneinander – Penisringe derartig fest auf ihrem angeschwollenem Geschlechtsteil, dass nur technisches Gerät zur Befreiung helfen konnte. Die Feuerwehr berichtete im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit darüber – auch auf ihrer Facebook-Seite. Das jedoch rief auch Kritiker auf den Plan, die Würde und Intimsphäre der Betroffenen angegriffen sahen. Die Feuerwehr wies die Kritik zurück – sie sieht die Veröffentlichung vor allem als Warnung vor ähnlichen Unfällen.

Artikel: „Penisring-Unfälle: Feuerwehr weist Kritik zurück“ (Neue Osnabrücker Zeitung, 15. Dezember 2015)
Beitrag der Feuerwehr Osnabrück bei Facebook

Ähnliche Artikel zum Thema:
Achtung, Feuerwehr! Nicht jeden Spruch möchten Feuerwehrleute an der Einsatzstelle hören... Symbolfoto: Hegemann

Achtung, Feuerwehr! Symbolfoto: Hegemann

Kommentare

2 Kommentare zu “Penis-Ring-Unfälle: Kritik an Feuerwehr”
  1. Dirk sagt:

    Würde und Intimsphähre angegriffen? Stand Adresse und Name der Betroffenen dabei? Wohl kaum, die Kameraden haben richtig gehandelt, die Veröffentlichung hat aufklärenden und eventuell auch abschreckenden Charakter und zeigt auf für was alles die Feuerwehr auf den Plan gerufen wird. Danke für den 24/7/365 Dienst zum Wohle der Betroffenen, merkt Ihr selbst, oder?

  2. rs11 sagt:

    Hallo Dirk,

    da gebe ich dir 100% recht!
    Es gibt Idioten, man glaubt es kaum.
    Und alles im Dienst zum Wohle der Betroffenen. Es ist richtig, das mal
    öffentlich zu machen, was so alles passiert im Privatbereich.
    Es wurden keine Namen und Adressen bekannt gegeben, da bin ich mir sicher.
    Sonst hätte sich die Feuerwehr vielleicht noch eine Strafanzeige vom
    Verursacher eingehandelt, wegen irgendwelcher Persönlichkeitsrecht-verletzungen. Kann man jetzt nur hoffen, dass die Feuerwehrkameraden das richtige Werkzeug genommen haben und auch die nötige Sachkenntnis mitbrachten. LG RS11

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!