Panne: Einsatzfahrzeuge rücken nicht aus

Kürten (NW) – Durch eine Panne konnten gleich zwei Feuerwehrfahrzeuge in Kürten (Rheinisch-Bergischer Kreis) nicht zu einem Brand ausrücken, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger. Die Fahrzeuge müssen hintereinander in der Halle parken, doch das vordere Fahrzeuge sei am Donnerstag nicht angesprungen. Wie die Zeitung schreibt, mussten Schutzkleidung und Material mit Privat-Pkw zum Einsatzort gebracht werden.

Artikel: “Panne verzögert Feuerwehreinsatz” (Kölner Stadt-Anzeiger, 15. August 2013)

14 Kommentare zu “Panne: Einsatzfahrzeuge rücken nicht aus”
  1. Stephan

    Leider gibt es bei Feuerwehrfahrzeugen keine Handbremse wie bei normalen Pkw´s!!!
    Rausschieben ist daher leider nicht möglich, weil die Fahrzeuge vor der Fahrt einen sogenannten Betriebsdruck aufbauen müssen um sich zu bewegen.
    Ich hoffe sie sind nun eine kleines stück aufgeklärt;)

  2. Christian Pannier

    >>das vordere Fahrzeug rausschieben?? Wird doch nich ganz so schwer sein??

    Feststellbremse zu? Da kannst du lange versuchen zu schieben.

  3. frank kl

    wenn die Bremsen zu sind bewegst du das Fahrzeug keinen Meter bei Lkw sind die Bremsen (Luftdruck) anderst als bei Pkw.

  4. das kann dir beim W 50 nicht passieren!da kann man den federspeicher mit der hand aufmachen auch ohne motor! das bekommt mercedes, man, usw bis heute nicht hin das so zubauen!

  5. Wenn die Druckluftkessel immer durch einen Externen Kompressor aufgepumpt werden, kann man auch schieben. Bei der Feuerwehr Moers ist der Pressluft- & Strom-Anschluss Standard.

  6. Christian Unger

    Wenn eine solche Fahrzeugaufstellung notwendig ist, müssen sich die Verantwortlichen Gedanken machen. Plan B sozusagen. Atemluftflasche mit Druckminderer und rotem Kupplungskopf bzw. Adpater für den Fremdfüllanschluß. Ruckzuck hat das Fahrzeug Luft und kann bewegt werden, auch wenn das eigene Aggregat ausfällt. Oder eine Leitung zu einem stationären Kompressor der immer auf Druck ist. Ganz klares Organisationsverschulden.

  7. Nicht nur Moers hat das, wir auch und sind eine ganz kleine Wehr 😉

  8. die einzigste Möglichkeit wäre dann gewesen, die Federspeicher mechanisch zu lösen, um evtl doch zu schieben. Ob das nun zeitlich schneller ist, wie die Geräte mit PKW zu fahren, ist extern schwer nach zu vollziehn.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte dich auch interessieren: