Dienstag, 28. März 2017

Ölspuren künftig keine Aufgabe der Feuerwehr?

Düsseldorf (NW) – Ölspuren werden in Nordrhein-Westfalen immer mehr zum Problem. Aber nicht nur weil der Verkehr und damit auch die Zahl von Ölspureinsätzen zunimmt. Immer weniger Arbeitgeber haben Verständnis, dass die ehrenamtlichen Einsatzkräfte ihre Stellen verlassen, um bei der Beseitigung zu helfen, berichtet die „Rheinische Post“. Zwar gibt es in einigen Regionen bereits Sonderwege. Beispielsweise, indem die Feuerwehr weniger Kräfte schickt und gleichzeitig der kommunale Bauhof ausrückt. Künftig aber solle die Zuständigkeit für Ölspuren landesweit neu geregelt werden. Derzeit arbeiten kommunale Spitzenverbände, Bau- und Innenministerium sowie der Landesfeuerwehrverband nach Informationen der Zeitung an einem Konzept, welches die Straßenbaulastträger, also die zuständigen Kommunen oder das Land stärker in die Pflicht nimmt. Wie die Neuregelung aussehen könnte, ist nicht bekannt.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Hier geht’s zum Orginalbeitrag: „Feuerwehr soll kein Öl mehr wegputzen“ (07. Juni 2016, Rheinische Post)

Oelspur_Beseitigung_Feuerwehr_Zustädnigkeit_Straße

Ölspuren künftig keine Aufgabe der Feuerwehr? Symbolfoto: O. Preuschoff

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!