Samstag, 10. Dezember 2016

Mord an Feuerwehrfrau: Kamerad festgenommen

25. März 2014 von  

Tornesch (SH) – Eine 18-jährige Feuerwehrfrau ist in Tornesch (Kreis Pinneberg) ermordet worden – als ihren mutmaßlicher Mörder hat die Polizei nun einen 16-Jährigen festgenommen. Er war Medienberichten zufolge ein Kamerad des Opfers in der freiwilligen Feuerwehr. Wie das „Pinneberger Tagblatt“ berichtet, soll der Jugendliche die Tat eingeräumt haben. Die 18-Jährige war am vergangenen Mittwoch zuletzt in der Nähe der Feuerwache gesehen worden. Als sie nicht nach Hause zurückkehrte, erstatteten die Eltern eine Vermisstenanzeige. An der Suche nach der Vermissten beteiligte sich auch die Feuerwehr. Die 18-Jährige war am Montag verscharrt auf einem Stoppelfeld gefunden worden. Offenbar hatte der Täter sein Opfer erwürgt.

Artikel: „Lisa Marie B. – Mit bloßen Händen erwürgt“ (shz.de, 25. März 2014)

Erklärung der Freiwilligen Feuerwehr Tornesch zum Tod von Lisa Marie B.:

Gemeindewehrführer Dirk Lolies sagt: „Wir sind alle bestürzt und tief traurig über Lisa-Maries Tod. Leider haben sich alle unsere Hoffnungen, unsere Kameradin lebend wieder zu sehen, am Montagnachmittag in Luft aufgelöst. Wir bedanken uns bei allen, die sich an der Suche beteiligt haben oder nach unserem Facebook-Aufruf in den vergangenen Nächten ein Licht in ihr Fenster als Zeichen der Hoffnung gestellt haben. Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.“

Für den Kreisfeuerwehrverband Pinneberg spricht Kreiswehrführer den Angehörigen seine Anteilnahme aus. „Wir wünschen ihnen viel Kraft für die Bewältigung dieser schrecklichen Ereignisse.“

Die Ermittlungsarbeit liegt in den Händen von Polizei und Staatsanwaltschaft. Lolies und Affeldt dazu: „Wir als Feuerwehr legen unser vollstes Vertrauen in die Ermittlungsarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft. Daher bitten wir um Verständnis dafür, dass wir darüber keinen Kommentar abgeben wollen und können.“

Kommentare

1 Kommentar zu “Mord an Feuerwehrfrau: Kamerad festgenommen”
  1. G.V. sagt:

    Traurige Welt…
    Wünsche der Familie viel Kraft.

    Hoffentlich bekommt diesmal der Mörder mal eine angemessene Strafe…

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!