Donnerstag, 30. März 2017

Mitarbeiter von Abschleppdienst beschimpft Einsatzkräfte

Ermershausen (BY) –  Bei einem Verkehrsunfall-Einsatz der Feuerwehr Ermershausen (Kreis Haßberge) im Februar dieses Jahres kam es zu einem unschönen Zwischenfall. Nachdem ein Mitarbeiter des verständigten Abschleppunternehmens nach zwei Stunden an der Einsatzstelle eintraf, beschimpfte er die Einsatzkräfte als „Wichser“, berichtet die „Main Post“. Der Grund: Er schob den Feuerwehrleuten die Schuld zu, dass sich der Schlüssel des abzuschleppenden Pkws im bereits abgefahrenen Rettungswagen befand. Darüber hinaus drohte er körperliche Gewalt an. Vier Einsatzkräfte erstatteten Anzeige. Vor Gericht gab der Beschuldigte an, dass der Umgangston im Einsatz immer etwas ruppiger sei. Staatsanwaltschaft und Verteidiger einigten sich vor Gericht auf ein Bußgeld von 1.000 Euro. Das Verfahren wurde eingestellt. 500 Euro gehen an die Freiwillige Feuerwehr.

Das könnte auch interessieren:

Hier geht’s zum Orginalbeitrag: „Feuerwehrler im Einsatz beleidigt“ (21. Juli 2016, Main Post)

Symbolfoto Martinshorn-1 T. Weege

 

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!