Samstag, 25. März 2017

LF bei Einsatz umgekippt: Sieben verletzte Feuerwehrleute

6. Juni 2016 von  

Schönbrunn (BW) – Am Sonntag ist während einer Einsatzfahrt ein Löschgruppenfahrzeug (LF) der Freiwilligen Feuerwehr Schönbrunn (Rhein-Neckar-Kreis) von der Straße abgekommen und auf die Seite gestürzt. Nach Angaben des Infoportals eberbach-channel.de sind dabei sechs der sieben Insassen leicht verletzt worden – ein Feuerwehrmann schwer. Die Besatzung hatte gerade einen Unwettereinsatz (Blitzeinschlag) abgearbeitet und war auf dem Weg zum nächsten Einsatzort. Auf der Kreisstraße 4108 ist der Maschinist laut des Berichts langsam fahrend einem entgegenkommenden Pkw ausgewichen. Dabei geriet das 12 Tonnen schwere LF auf das aufgeweichte Bankett und kippte die Böschung hinunter. An dem 30 Jahre alten Fahrzeug entstand ein Schaden von 40.000 Euro.

Hier geht‘ s zum Originalbeitrag: „Sieben verletzte Feuerwehrmänner und hoher Sachschaden“ (05. Juni 2016, „eberbach-channel.de“)

LF auf Einsatzfahrt umgekippt. Sieben Feuerwehrleute verletzt. Symbolfoto: S. Buchenau

Kommentare

2 Kommentare zu “LF bei Einsatz umgekippt: Sieben verletzte Feuerwehrleute”
  1. Uwe Storch sagt:

    Erstmal die besten Genesungswünsche für die verletzten Feuerwehrleute !
    Einzig Gutes an dem Unfall ist, dass es ein so altes Fahrzeug erwischt hat. Aber da stellt sich doch mal wieder die Frage: Warum werden immer noch so alte Fzg. eingesetzt ? Jaja, kein Geld, immer dasselbe… Ich bin der Meinung, dass bei sorgfältiger Planung jede Gemeinde es schaffen muss, rechtzeitig veraltete Einsatzfahrzeuge zu ersetzen. Oder gibt es inzwischen einen Wettbewerb, wer setzt seine Feuerwehrautos 50 Jahre oder länger ein ? Leute, es geht unter anderem um die Verkehrssicherheit der eingesetzten Kräfte und um die der anderen Verkehrsteilnehmer ! Ich möchte nicht in der Haut des Bürgermeisters stecken, der den Angehörigen sagen muss, dass ein Unfall vermeidbar gewesen wäre, wenn das Fzg. über eine zeitgemäße Sicherheitstechnik verfügt hätte. Oder zumindest geringere Verletzungen möglich gewesen wären, wenn, wenn, wenn ! Fährt der Bürgermeister selber einen so alten Dienstwagen ????
    Grüße an die Verletzten !

  2. Daniel sagt:

    Schön gesagt @Uwe Storch, nur völlig am Thema vorbei…
    Der Maschinist wich einem anderen Fahrzeug aus, kam auf die Bankette und kippte um. Das wäre wohl mit einem neuen Fahrzeug genauso passiert, oder sogar noch eher, da diese meist größer, breiter und auch schwerer sind.
    Also ist dein Schimpfen gegen die Politik hier völlig unangebracht…

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!