Dienstag, 28. März 2017

Göttingen will FF-Führungskräfte selbst ausbilden

Göttingen (NI) – Die Stadt und der Kreis Göttingen wollen künftig die Ausbildung der Führungskräfte der freiwilligen Feuerwehr selbst in die Hand nehmen. Grund ist die chronische Überbelastung der Niedersächsischen Brand- und Katastrophenschutz Akademie (NABK). Nur rund 50 Prozent der angemeldeten Feuerwehrleute kann die NABK gegenwärtig zur Ausbildung aufnehmen. Die Folge ist, dass immer weniger Führungspositionen bei den freiwilligen Feuerwehren mit qualifiziertem Personal besetzt werden können. Die Verhandlungen mit dem Bundesland Niedersachsen seien, nach Informationen des „Göttinger Tagblatt“, kurz vor dem Abschluss. Voraussetzung ist, dass das Land auch weiterhin für die Kosten der Ausbildung aufkommt. Sollte das Innenministerium einwilligen, übernehmen künftig Ausbilder der Göttinger Berufsfeuerwehr und des Kreisfeuerwehrzentrums in Potzwenden die Ausbildung der Feuerwehrleute aus Kreis und Stadt.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel: „Göttinger wollen Führungskräfte der Feuerwehren selbst ausbilden“ (18. Oktober 2015, Göttinger Tagblatt)

Göttingen will künftig auch das Führungspersonal selbst ausbilden. Foto: Timo Jann

Stadt und Kreis Göttingen wiollen künftig auch das Führungspersonal seiner Feuerwehren selbst ausbilden. Symbolfoto: Timo Jann

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!