Samstag, 10. Dezember 2016

Feuerwehrmann tödlich verunglückt: Hilfe für Freundin

28. Juli 2014 von  

Saalfeld (TH) – Anfang Juni verunglückte ein 30-jähriger Feuerwehrmann aus Saalfeld (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) tödlich. Der Mann war Maschinist eines Tanklöschfahrzeuges, das bei der Rückfahrt von einem Einsatz eine Böschung hinabstürzte. Der Mann hinterließ seine Freundin – die im August ein Kind erwartet. Wie die „Ostthüringer Zeitung“ berichtet, war die Hochzeit zwar vorgesehen, aber noch nicht vollzogen. Ein Problem bei der finanziellen Regulierung – als „Lebensgefährtin“ hat die Frau bei der Unfallkasse keine Leistungsansprüche. Die Opitz-Neubauer-Stiftung überwies deshalb eine Soforthilfe – doch es werden noch weitere Spenden für die hochschwangere Frau gesammelt.

Artikel: „Hilfe für Lebensgefährtin des verunglückten Saalfelder Feuerwehrkameraden“ (Ostthüringer Zeitung, 28. Juli 2014)

Weiterer Artikel zum Thema:

Kommentare

8 Kommentare zu “Feuerwehrmann tödlich verunglückt: Hilfe für Freundin”
  1. Thomas sagt:

    „Ein Problem bei der finanziellen Regulierung – als “Lebensgefährtin” hat die Frau bei der Unfallkasse keine Leistungsansprüche“ … dann muss diese Lücke sofort geschlossen werden! Sofort! Mit Druck auf Politik und Versicherung, wie es Konzerne – um ihre Interessen durchzubekommen – ebenfalls machen!
    Selbst aktiver FF´ler wundere ich mich immer, was wir uns zu unserem Nachteil alles bieten lassen und uns nicht für unsere Forderungen, Belange und Kameraden mehr einsetzen! Das muss endlich einmal geschehen, sonst werden wir „Gutmenschen“ von der Politik weiterhin nur vorgeführt und ausgenutzt!

  2. Renè Rahner sagt:

    Das finde ich ungeheuerlich wie hier mal wieder von Seiten der Politik und der Unfallkasse mit dem Ehrenamt umgegangen wird. Die Feuerwehren Land auf Land haben schon genug Probleme Ihre Fahrzeuge durch ehrenamtliche Angehörige besetzt zu bekommen und mit solchen Aktionen werden die paar ubergebliebenen Mitglieder auch noch vergrault. Das ist im Rahmen eines Einsatzes passiert und nicht auf eine Karnevalsumzug. Wann geht das Volk endlich mal auf die Barrikaden wir haben doch die Macht? Ohne uns sind die Städte nichts, dann sollen Sie sich doch eine BF zulegen und das bei den leeren Kassen in den Komunen. Die Stadt ist hier doch gefragt und soll die Familie unterstützen ohne wenn und aber, denn der Kamerad der sein Leben verloren hat, hat sein Einsatz auch ohne wenn und aber verrichtet.

  3. dennis gredig sagt:

    Gibt es eine spenden nr.?konto mit Kameradschaft lichen gruss Feuerwehr Mann der ff ratekau

  4. Dirk sagt:

    Das ist mal wieder typisch Versicherung. Überall ist die Lebenspartnerin einer Ehefrau gleichgestellt sobald die Beiden in einer eheähnlichen Partnerschaft wohnen. Hiervon gehe ich doch aus, da beide wohl heiraten wollten – nur es noch nicht vollzogen war. Mit uns Freiwilligen kann man es ja machen. Wir bringen unser Leben in Gefahr bzw. opfern es für Andere. Dann kann die Versicherung auch mal freiwillig in Leistung treten.

  5. Stefan M. Faust sagt:

    Mein Beileid gilt den Angehörigen des verstorbenen Kameraden. Besonders tragisch ist ja, daß die Freundin schwanger ist und das Kind ohne Vater aufwachsen muß. Ich hoffe sehr, daß möglichst viele Spenden zusammenkommen und die Freundin sich wenigstens um die Finanzen erstmal keine Sorgen machen muß.

  6. Julian Matzen sagt:

    Ich möchte hier jetzt nicht diskutieren! Eine Frage auf welches Konto geht die Unterstützung?
    Versicherung ist eine Sache Kameradschaft eine andere! Da schließe ich mich an!

  7. Sven sagt:

    Wo kann ich helfen? Hätte gerne die Kto-Nummer!
    Zum Thema Unfallkasse etc. sage ich mal nichts, da ich sonst nur noch mehr Magengeschwüre bekomm!

  8. Tino sagt:

    Es ist schon traurig genug das Ehrenamtliche ihre Freizeit bei Feuerwehr, Rettungsdienst und THW verbringen, um in vielen Städten das Hilfeleistungskontingent aufrecht erhalten zu können. Noch schlimmer ist es wenn dann ein Kamerad zu Schaden kommt. Sicherlich weis jeder das es auch Gefahren mit sich bringt, aber mit dem Argument keine Leistungen zu erhalten weil man „Lebensgefährtin“ ist, könnt ich die Decke hoch gehen. In jedem besch… Antrag den man Ausfüllt zählt man mit einem Partner als eheähnliche Gemeinschaft nur in so einem Fall zählt es nicht????? Das muss geändert werden!!!

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!