Samstag, 25. März 2017

Feuerwehrmann stirbt im Innenangriff

7. Dezember 2015 von  

Marne (SH) – Bei einem Brand in einem Eisenwarengeschäft in Marne (Kreis Dithmarschen) ist am Sonntag ein 29-jähriger Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Marne ums Leben gekommen. Zwei weitere Feuerwehrmänner sind leicht verletzt worden. Wie der NDR berichtet, war der 31-Jährige Teil des im Innenangriff eingesetzten Angriffstrupps. Während der Brandbekämpfung kam es zu einer Durchzündung. Der Verunglückte setzte noch eine Mayday-Meldung ab, dann brach der Funkkontakt ab. Die zur Rettung eingesetzten Kameraden konnten ihn nur noch tot aus dem Gebäude bergen. Die Feuerwehr Marne wurde nach dem Zwischenfall komplett aus dem Einsatz abgezogen und von Seelsorgern betreut. Wie genau es zu dem Unglück kommen konnte, steht gegenwärtig noch nicht fest. Die Polizei beschlagnahmte die Schutzausrüstung und das Atemschutzgerät des Feuerwehrmannes.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Artikel: „Trauer um Verunglückten Feuerwehrmann in Marne“ (07. Dezember 2015, NDR)

Trauerkerze Symbolfoto Thomas weege

Kommentare

4 Kommentare zu “Feuerwehrmann stirbt im Innenangriff”
  1. Michael Brodersen sagt:

    Und wieder wird und bewusst: Bei jeden Einsatz lauert die Gefahr stets hinter uns…
    Der Familie und den Kameraden mein aufrichtiges Beileid!!

  2. Maik Möritz sagt:

    Wir sind mit all unseren Gedanken bei der
    Familie des Verunglückten und seinen Kameraden der FFW Marne.

    Unser herzliches Beileid und viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    Die Familie Möritz
    mit den Kameraden Matthias, Malin und Maynard
    der Freiwilligen Feuerwehren Lüdenscheid und Altena

  3. Ralf Ritter sagt:

    Mit tiefer Bestürzung und Betroffenheit wollen wir unser Beileid über den Verlust eines Kameraden zum Ausdruck bringen.

    Wir wünschen allen Betroffenen viel Kraft in dieser schweren Zeit der Aufarbeitung und des Schmerzes.

    Ralf Ritter
    Mitglied der Freiwillige Feuerwehr Untermeitingen

  4. Christoph Blachnik sagt:

    Mein Beileid.

    Der Staub tröstet, wo die Liebe weint.

Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit...
Falls Sie ein Bild von sich beim Beitrag möchten: Gibts hier: Gravatar!